Tesla Chef Elon Musk hat bereits im Dezember angekündigt eine völlig autonom funktionierende Ladetechnik für die neuen Elektro-Autos zu entwickeln. Zusammen mit Software-Updates ist es den Entwicklern nun gelungen einen Lade-Arm zu konzipieren, der aus mehreren metallischen Gliedern besteht und einer Schlange ziemlich ähnlich ist. Wird das Fahrzeug in der Nähe der Lade-Schlange geparkt, öffnet sich automatisch die Ladeklappe und wenig später fokussiert der Arm automatisch die Position und führt den Ladestecker treffsicher in die Ladeöffnung.


Telsa
Telsa Modell S wird über eine Robo-Schlange geladen

Robo-Schlange mit Sensoren erkennt den Ladeslot

In einem recht anschaulichen Videoclip zeigt Tesla, dass die Technologie nun nicht mehr nur auf dem Papier funktioniert. Dem Konzern ist ein weiterer Schritt in Richtung autonom funktionierender Technik gelungen. Ende Dezember 2014 kündigte Elon Musk bereits an, dass Tesla an einer Ladetechnik tüftelt, die automatisch zum Ladeport geführt wird und einer Schlange ähnelt. Die im Video gezeigte Lade-Schlange ist bisher nur ein Prototyp, der jedoch durchaus alsbald schon in einer größeren Stückzahl produziert werden dürfte. Nach dem automatischen Öffnen des Tank-Deckels, orientiert sich die flexible Ladeeinheit an dem blauen Licht. Nach erfolgreichem Einstöpseln, wechselt die Farbe auf Grün und signalisiert den Ladeprozess. Besitzer eines Tesla S dürften in Zukunft durchaus auf die neue Ladetechnologie zurückgreifen. Es hat definitiv etwas, wenn auch derLade- Prozess automatisch von Statten geht. Die beiden Systeme kommunizieren über Bluetooth LE miteinander. Zudem sorgen Näherungssensoren bei der Roboterschlange dafür, das Ziel stets zu treffen.

Snake Charger im Video


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.