Aeropgraphit
Universität Kiel: Leichteste Material des Welt: Aeropgraphit

Für lange Zeit galt das sogenannte Aerogel (auch Luftgel genannt) als das mit der geringsten Dichte, das leichteste Material, der Welt. Ende letzten Jahres fanden Forscher eine neue, metallische Gitterstruktur, die noch leichter war. Seit kurzem jedoch wurde auch dieser Werkstoff als das leichteste Material der Welt von einem anderen abgelöst. Forscher von der TU Hamburg und der Universität Kiel synthetisierten in Experimenten ein neues Material namens Aerographit.


Die Dichte sei, laut des New Scientist so niedrig, dass das Material nur noch kaum existiert. Sie betrage lediglich 0,2 Milligramm pro Kubikzentimeter. Metallische Gitterstrukturen seien, mit einer Dichte von circa 0,9 Milligramm pro Kubikzentimeter, über viermal so schwer. Das Material bestehe, so das Wissenschafts-Magazin, fast nur noch aus Luft. Die Struktur des Aerographiten sei ein großes Netz aus Kohlestoff-Röhrchen im Nano-Bereich. Die kann man mit bloßem Auge, auch im Zusammenhang, nicht mehr sehen. Nur ein elektromikroskopisches Bild kann dieses Material sichtbar machen. Durch die Struktur und seine geringe Dichte sei das Material, im Gegensatz zum Aerogel, auch als Handgroßer Klumpen, vollständig unsichtbar. Trotz seiner empfindlichen Optik verfüge der neue Werkstoff aber auch über 3 beeindruckende Eigenschaften. Man könne den Stoff zum Beispiel um das 1000-fache komprimieren und es springt gleich wieder in seine ursprüngliche Größe zurück. Das Material könne außerdem das 40.000-fache seines Eigengewichts, was dem 35-fachen Wert des Aerogels enspricht, tragen und sei zu guter letzt Strom-leitend.

Mehr Werkstoffe der Zukunft

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. werner

    15. Juli 2012 at 00:16

    „mit einer Dichte von circa 0,9 Millimeter pro Kubikzentimeter“:
    Sollte wohl 0.9 MilliGRAMM pro Kubikzentimeter heissen.

  2. Trends der Zukunft

    15. Juli 2012 at 01:36

    Danke Werner für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.