Home » Lifestyle » Nordkorea will den katerfreien Schnaps erfunden haben

Nordkorea will den katerfreien Schnaps erfunden haben

Ein Schnaps, der am nächsten Morgen keinen Kater verursacht, ist ein alter Traum der Menschheit. Bisher allerdings konnte man sich diesem Ergebnis nur annähern: Je hochwertiger und reiner der genossene Alkohol ist, desto schwächer fällt in der Regel der morgendliche Kater aus. Allerdings gilt auch diese Faustregel nur bis zu einer gewisse Grenze. Nordkoreanische Wissenschaftler wollen aber nun den alkoholtechnischen Stein der Weisen gefunden haben. Wie die „Pyongyang Times“ berichtet, hat das nordkoreanische Unternehmen Taedonggang Foodstuff einen Reisschnaps auf den Markt gebracht, der keinen Kater mehr verursachen soll – obwohl er zwischen dreißig und vierzig Prozent Alkohol enthält.

Foto:  , North Korea — Pyongyang, (stephan), Flickr, CC BY-SA 2.0

Foto: , North Korea — Pyongyang, (stephan), Flickr, CC BY-SA 2.0

Schon manch nordkoreanische Ankündigung erwies sich als Propagandalüge

Bevor allerdings nun die ersten Leute nach Nordkorea aufbrechen, um sich mit dem Wunderschnaps einzudecken, ist eine gewisse Skepsis angebracht. Denn das von der Außenwelt abgeschottete Land ist bekannt für große Ankündigungen, die nicht immer der Wahrheit entsprechen. So verkündete das Regime im vergangenen Jahr, man habe ein Medikament entdeckt, das Ebola, AIDS, MERS und SARS heilen könne. Tatsächlich handelte es sich aber nur um die Neuauflage einer alten Propagandalüge. Denn schon 2006 sollte das selbe Wundermittel auch die Vogelgrippe erfolgreich bekämpft haben. Zuletzt machte Nordkorea zudem durch einen angeblichen Wasserstoffbombentest international Schlagzeilen. Internationale Experten bezweifeln allerdings, dass es sich dabei tatsächlich um eine Wasserstoffbombe handelte.

Nordkorea gehört zu den ärmsten Ländern der Welt

Aber zurück zum katerfreien Wunderschnaps. Dieser wird den offiziellen Angaben zufolge auf Ginsengbasis hergestellt und anschließend durch einige Reiskomponenten ergänzt. Die einzelnen Produktionsschritte werden dabei sogar recht detailreich geschildert. Nicht erklärt wird allerdings, weshalb der Schnaps am nächsten Morgen keinen Kater verursachen soll. Diese Behauptung bleibt unbelegt. Stattdessen wird auf zahlreiche Preise und Auszeichnungen verwiesen, die der neu entwickelte Schnaps in Nordkorea bereits gewonnen hat. Fraglich ist allerdings, wie groß die Anzahl der Konkurrenzprodukte dabei war. Der nordkoreanischen Bevölkerung dürfte es ohnehin egal sein: Sie könnte sich den Schnaps wohl ohnehin nicht leisten – ob er nun einen Kater verursacht oder nicht.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>