OffGridBox: Sauberes Wasser und Energie auch an abgelegenen Orten

Besonders in Entwicklungsländern gibt es zahlreiche abgelegene Orte, die keinen verlässlichen Zugang zu sauberem Wasser haben, geschweige denn von Zugang zu einem Stromnetz. Ein italienisches Unternehmen möchte dem entgegenwirken und hat mit der OffGridBox einen kleinen Container entwickelt, der sowohl sauberes Wasser als auch Energie produziert. Das Konzept hat allerdings seine Schwachstellen.

Energie und Wasser aus dem Container

Die OffGridBox kann bis zu 1500 Menschen mit dem Notwendigsten an Energie und Wasser versorgen. Sie kommt mit 12 Solarmodulen, einem Wechselrichter und internen Batterien. Außerdem gibt es ein Wasserfiltersystem, das Trinkwasser produziert, das in einem 1500 Liter fassenden Tank gespeichert wird. Communities ohne gute Infrastruktur könnten mit der OffGridBox eine verlässliche Grundversorgung herstellen.

Das Konzept hat aber Schwachstellen, allen voran der Preis von etwa 15.000 Dollar pro OffGridBox. Zwar wurden in den letzten 3 Jahren bereits 28 der Container verkauft, aber in vielen Teilen der Welt ist das eine schwer zu stemmende Investition. Aus diesem Grund können die OffGridBoxen auch noch nicht wirklich profitabel verkauft werden. Die Macher suchen daher nach Wegen, ihre Erfindung wirtschaftlicher zu machen. Eine Idee ist, eine neue Version zu entwickeln, die ein Bezahlsystem enthält. Eine vierköpfige Familie soll dann etwa 12 Cent pro Tag für Wasser bezahlen und das Unternehmen stellt Akkupacks für den Transport des elektrischen Stroms bereit. Dieses Modell wird derzeit in Ruanda getestet. Dort steht die OffGridBox in 18 Dörfern. Mittelfristig wollen die Macher die Box auch mit Wi-Fi ausstatten. „Once we add connectivity and we have people attending all day, we have a strong financial business model. The Wi-Fi opens up services that could be backed by venture capital“, so der Gründer Emiliano Cecchini. Bis 2020 möchte er 420.000 Menschen mit der OffGridBox mit Energie und Wasser versorgen. Ob es gelingen wird, die OffGridBox in ein profitables Produkt zu verwandeln, wird sich zeigen müssen.

via Fast Company