Home » Sport » Online-Fernsehen: Super Bowl Stream erreicht neue Rekordquote

Online-Fernsehen: Super Bowl Stream erreicht neue Rekordquote

Die Zeiten, in denen man zwingend ein Fernsehgerät benötigte, um Filme oder Videos zu schauen, sind längst vorbei. Fast alle Fernsehsender bieten ihre Inhalte inzwischen auch online an. Auch bei Live Übertragungen von Sportveranstaltungen kommen immer öfter Streams zum Einsatz. So besitzen die US-Basketballige NBA und die deutsche Basketball-Bundesliga inzwischen eigene Portale, auf denen jedes Spiel in voller Länge übertragen wird. Auch die Fußball-Bundesliga lässt sich mit Hilfe von Sky Go auch auf dem Laptop, Handy oder Tablet verfolgen. Das mit Abstand größte jährliche Sportereignis ist aber der NFL Super Bowl im Football. Kein Wunder also, dass dieser am Wochenende einen neuen Streaming-Rekord aufstellte.

Source: Techcrunch

Source: Techcrunch

Die Zuschauerzahlen des Streams haben sich mehr als verdoppelt

Wie der übertragende Sender CBS bekanntgab, schauten sich insgesamt 3,96 Millionen Menschen den Online-Stream des Spiels an. Im Schnitt nutzten die User den Stream dabei für 101 Minuten – sie schauten sich also durchaus längere Teile des Spiels online an. Zum Vergleich: Im Vorjahr erreichte der Sender NBC mit seinem Stream vom Super Bowl lediglich 1,3 Millionen Nutzer. Auch die Zahl der durchschnittlichen Nutzer pro Minute stieg stark an. Lag dieser Wert im Vorjahr noch bei 880.000 waren es am vergangenen Wochenende 1,4 Millionen. Experten führen diesen Anstieg vor allem auf zwei Faktoren zurück: Die sich verändernden Sehgewohnheiten der Bevölkerung und die Verfügbarkeit des Streams auf mehr Endgeräten.

Selbst die Werbespots wurden öfter angesehen als je zuvor

So konnte der Super Bowl in diesem Jahr nicht nur auf dem Laptop oder am Computer verfolgt werden, sondern auch auf dem Smartphone, dem Tablet, mit Googles Chromecast, vielen Spielekonsolen oder dem Amazon Fire TV Stick. Auch viele Besitzer von smarten Fernsehgeräten konnten theoretisch online auf den Stream zugreifen – wobei das Spiel ja auch ganz klassisch im Fernsehen kam. Neben dem Spiel an sich haben auch die Werbespots in den Pausen inzwischen Kultstatus erreicht. Auch hier wurde ein neuer Rekord aufgestellt: Youtube meldete so viele Aufrufe der Spots wie nie zuvor.

Via: Techcrunch

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>