Ein Architektenpaar kaufte sich ein extraschmales Grundstück in Rotterdam, das bislang niemand bebauen wollte. 3,7 m Breite bieten tatsächlich kaum Platz, um darauf ein angenehm bewohnbares Haus zu errichten, doch den beiden ist der Coup tatsächlich gelungen!


Hängematte als Raumelement / Foto: SkinnySCAR House

Drei Stockwerke inklusive Dachterrasse und »Einbauhängematte«

Gwendolyn Huisman und Marijn Boterman ließen sich einfach nicht beirren, ganz im Gegenteil: Sie sahen es als eine spezielle Herausforderung an, das extrem schmale Stück Land für sich zu erobern. Die beiden Architekten füllten die schmale Bebauungslücke mit einem eleganten schwarzen Klinkerbau, der es in sich hat. Großzügige Panoramafenster öffnen die Innenräume nach außen, hohe Decken lassen die Zimmer größer erscheinen. Drei Stockwerke besitzt das „SkinnySCAR“ genannte Eigenheim, das von einer Dachterrasse mit Kräutergarten und Solarzellen gekrönt wird. Hinter dem Haus befindet sich ein kleiner aber feiner Garten, den sich mehrere Parteien teilen und der einen wohltuenden Ausblick ins Grüne bietet. Darum ist die Bücherei im zweiten Stock auch mit einer Art Einbauhängematte ausgestattet, die dazu einlädt, direkt am Fenster zu verweilen und das natürliche Idyll dort draußen auf sich wirken zu lassen.

Schaut euch das SkinnySCAR im Video an


Minimalistische Ausstattung auf immerhin fast 140 Quadratmetern

In der Ausstattung setzt das Paar auf Minimalismus, die klare Linienführung und die weißen Betonwände tragen dazu bei, dass der Raum sich optisch weitet. Der natürliche Lichteinfall wird noch dazu optimal genutzt, sodass kein Gefühl von Enge auftritt. Tatsächlich bietet das schmale Haus insgesamt fast 140 Quadratmeter Wohnfläche, für zwei Personen sicher genügend Platz. Im ersten Stock wurden die Küche und ein Essbereich untergebracht, dahinter folgt der Zugang zum Garten. Flure gibt es hier nicht, jeder Raum geht in den nächsten über. Die dritte Etage enthält zwei kleine Schlafzimmer sowie ein interessant gestaltetes Bad mit offener Dusche. Mag sein, dass so mancher die Stirn runzelt, wenn Gwendolyn und Marijn erzählen, dass ihr Haus nur 3,7 Meter breit ist, doch wohnen die beiden auf dieser schmalen Fläche erstaunlich behaglich!

Quelle: inhabitat.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.