WLAN-Zwischensteckdosen sind inzwischen recht weit verbreitet. Das Modell Parce Plus von dem Startup Parce, das von Eugen Pflüger, Nikolaj Klebert und Malte Janduda gegründet wurde, möchte mit besonders intelligenten Features punkten. Nachdem das junge Unternehmen einen herben Rückschlag verkraften musste, möchte es nun in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Investoren gewinnen.


Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Parce Plus misst Energieverbrauch in Echtzeit

Der Zwischenstecker Parce Plus wird zwischen Steckdose und Verbraucher gesteckt und kann dann via Smartphone-App gesteuert werden. Außerdem misst der Stecker den Energieverbrauch in Echtzeit. Die smarten Stecker können direkt per App in ein bestehendes Netzwerk eingefügt werden und dann sogar per Sprachsteuerung (etwa Siri) bedient werden. Außerdem können Zeitschaltpläne für die Geräte erstellt und gespeichert werden.

In der App lässt sich darüber hinaus der aktuelle Stromverbrauch jeder einzelnen Parce-Steckdose in Echtzeit anzeigen. Auf Wunsch können diese Daten auch über die Parce-Cloud über längere Zeit gesichert werden.


Der Einsatzbereich solcher Steckdosen ist offensichtlich: So lassen sich beispielsweise Geräte ohne eigenen Smart- oder Timer-Funktion auch außerhalb des Hauses ein- oder ausschalten. Parce Plus kann aber auch genutzt werden, um mit nur einem Sprachbefehl den Fernseher, den Bluray-Player und das Sourroundsystem auf einmal einzuschalten.

Erste Version des Steckers floppte

Derzeit ist bereits die zweite Version der Parce-Steckdose auf dem Markt. Mit der ersten Version Parce One mussten die Gründer einen schweren Rückschlag hinnehmen: Nur drei Monate nach dem Verkaufsstart mussten aufgrund einer schlampigen Zertifizierung bei einem asiatischen Produktionspartner alle bereits verkauften Steckdosen zurückgerufen werden. Für viele Startups hätte das das Aus bedeutet – die Jungs von Parce nahmen das Ereignis als Anlass für einen Neustart.

Die zweite Version, Parce Plus, wurde nun komplett in Deutschland entworfen und wird auch hier produziert und zertifiziert. Dabei arbeitet Parce mit dem VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik) zusammen, der für extrem strenge Prüfnormen bekannt ist. Wer nun eine Parce Plus Steckdose erwirbt, der kann sich sicher sein, ein qualitativ hochwertiges und sicheres Produkt zu kaufen.

Parce bei Die Höhle der Löwen

Mit dem Rückruf des ersten Modells mussten die Gründer auch einen finanziellen Rückschlag hinnehmen. Nun sind sie auf der Suche nach neuen Investoren. Dazu haben sie sich in die Höhle der Löwen begeben, um die Juroren der Vox-Show mit ihrem Pitch zu überzeugen.

Gut durchdachte Technologieprodukte haben bei Investoren wie dem Technologie-Experten Frank Thelen immer einen guten Stand. Allerdings gibt es bereits eine Vielzahl von WLAN-Steckdosen auf dem Markt, und es scheint fraglich, ob Parce Plus über ausreichend Alleinstellungspotential verfügt. Hinzu kommt der bereits erlittene Rückschlag und die Tatsache, dass der Kapitalbedarf mit 500.000 Euro für 10 Prozent Unternehmensanteil recht hoch ist. Ob es den drei Gründern dennoch gelang, einen der Löwen zu überzeugen, wird sich heute Abend herausstellen.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.