Die Suche nach einem Parkplatz kann einem schon einmal den letzten Nerv rauben. In einigen Restaurants und Hotels wird daher ein Parkservice angeboten. Der Fahrer gibt sein Auto dabei vor der Tür ab und erhält es dort auch zurück. In der Zwischenzeit übernimmt ein menschlicher Mitarbeiter die Suche nach einem geeigneten Parkplatz. Dieses Konzept ist unter dem Namen Valet Parking vor allem in Nordamerika verbreitet, wurde nun aber auch am Pariser Flughafen Charles de Gaulle auf ungewöhnliche Weise realisiert. Denn dort stehen keine Mitarbeiter bereit, um die Fahrzeugschlüssel zu übernehmen, sondern ein Roboter namens Stan übernimmt den Parkvorgang. Dieser benötigt keinen Schlüssel, sondern hebt einfach das gesamte Auto auf eine passende Stelle.


Dank Stan können mehr Autos auf der selben Fläche geparkt werden

Für den Besitzer des Parkhauses soll dies einige Vorteile mit sich bringen. Zum einen kann er seinen Kunden einen besonderen Service anbieten. Zum anderen reduziert dies aber auch die laufenden Kosten. Denn da die Kunden ohnehin nur den Eingangsbereich zu sehen bekommen, kann im restlichen Parkhaus beispielsweise die Beleuchtung reduziert werden. Auch die Reinigung muss deutlich seltener stattfinden. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Autos deutlich enger aneinander geparkt werden können, das kein menschlicher Fahrer mehr ein- und aussteigen muss. Daher können auf der selben Fläche wie vorher rund fünfzig Prozent mehr Autos untergebracht werden – was für den Betreiber zusätzliche Einnahmen bedeutet.


Die existierende Infrastruktur kann weiter genutzt werden

Ein einzelner Roboter ist in der Lage bis zu 400 Parkplätze zu betreuen und im Jahr 20.000 bis 30.000 Fahrzeuge ein- und auszuparken. Ein weiterer großer Vorteil bei Anschaffung des Systems liegt darin, dass die bestehende Infrastruktur weiterhin genutzt werden kann. Größere Umbauten sind nicht notwendig. Stan erkennt anhand von Sensoren, wie groß ein Fahrzeug ist und ob es in eine bestimmte Lücke passt. Langfristig könnte sich das Thema einparken allerdings ohnehin erledigt haben. Denn selbstfahrende Autos werden wohl auch über eine automatische Einparkfunktion verfügen, die Stans Arbeit dann überflüssig machen würde.

Via: New Atlas

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.