Patentantrag: Apple entwickelt ein Anti-Kollisionssystem für Autos

Bei Apple gehört es zur Firmenphilosophie, über noch unfertige Produkte nur extrem wenig zu verraten. So gibt es bereits seit einigen Jahren Gerüchte, dass das kalifornische Unternehmen an einem selbstfahrenden Elektroauto arbeitet. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür allerdings nie. Einige Indizien legten diesen Verdacht aber nahe. So warb Apple beispielsweise Ingenieure und Manager aus der Automobilbranche ab. Nun aber gibt es einen konkreten Hinweis darauf, dass der IT-Konzern tatsächlich an der entsprechenden Technik arbeitet: Beim US-Marken- und Patentamt wurde ein Antrag des kalifornischen Unternehmens für ein automatisches Fahrassistenzsystem eingereicht. Die Autos sollen so in die Lage versetzt werden, Kollisionen selbstständig zu vermeiden.

Grafik: Apple / United States Patent and Trademark Office

Das Auto entscheidet über Brems- oder Ausweichmanöver

Spezielle Sensoren nehmen dabei den zwei- und dreidimensionalen Raum rund um das Fahrzeug wahr. Anhand der Daten ist das System dadurch in der Lage, Objekte in der Umgebung wahrzunehmen und deren Bewegungsablauf vorauszuahnen. Droht dann eine Kollision entscheidet das Auto selbstständig, ob ein Brems- oder ein Ausweichmanöver die bessere Alternative ist. Der nun eingereichte Patentantrag zeigt, dass sich bei Apple Entwickler tatsächlich mit dem Thema autonomes Fahren beschäftigen. Unklar ist allerdings, ob das Unternehmen tatsächlich selbstständig an einem kompletten Auto arbeitet oder die Technologie später an spezialisierte Autobauer verkaufen möchte. Apple selbst äußerte sich nicht zu den Hintergründen des nun eingereichten Patentantrags.

Auch deutsche Autobauer arbeiten an selbstfahrenden Autos

Apple hat bereits einige andere Patente eingereicht, die mit dem Autofahren in Zusammenhang stehen. So hat das Unternehmen vor etwa zwei Jahren ein System entwickelt, das Autofahrer daran hindert, während der Fahrt das Smartphone zu nutzen. Bisher ist daraus aber noch kein marktreifes Produkt entstanden. In den Vereinigten Staaten arbeiten aktuell vor allem Google und Tesla an autonomen Fahrzeugen. Aber auch die deutschen Hersteller haben bereits entsprechende Entwicklungsarbeiten unternommen. Vor kurzem wurden zudem sechs deutsche Innenstädte zu offiziellen Testgebieten erklärt. BMW hat in diesem Zusammenhang angekündigt, bereits im nächsten Jahr autonome Autos in der Münchener Innenstadt zu Testzwecken zum Einsatz zu bringen.

Via: Daily Mail