Ambitionierte Fahrradfahrer haben meist ein besonderes Verhältnis zu ihrem Drahtesel. Es handelt sich um eine Bindung, die sich teilweise über Jahre formt. Ein Start-up aus Nürnberg hatte eine clevere Idee: Das Team entwarf einen Motor, mit dem man nahezu jedes Fahrrad zum elektrischen Pedelec machen kann. Und das Beste: Durch einfaches an- und abstecken des Motors kann der Fahrradenthusiast sein Zweirad wieder in ein rein mit Muskelkraft angetriebenes Gefährt verwandeln.


Relo
Foto: Relo

Zwei Komponenten verwandeln das Fahrrad in ein Pedelec

An den Feinheiten des Designs arbeiten die Tüftler des Startups Relo noch. Sprecher Hannes Wolf wollte nur verraten, dass das Getriebe fest am Fahrrad montiert wird. Dazu wird die linke Kurbel abgezogen und das Getriebe anschließend aufgesteckt und fest montiert. Das kleine Getriebe wird also dauerhaft am Fahrrad montiert und stellt die erste Komponente des Systems dar. Die zweite Komponente ist der Clou: Ein kleiner Zylinder, der Motor und Akku enthält und je nach Bedarf aufgesteckt werden kann.

Das System fällt mit 3 Kilo sehr leicht aus. Das Basispaket erlaubt eine Reichweite von 40 – 50 km, was für viele Radler schon ausreichen dürfte. Fahrradfahrer, die mit dem Rad zur Arbeit pendeln, sind meistens zehn bis 20 km weit unterwegs. Der Relo-Akku kommt mit einem weiteren Vorteil: In 30–45 Minuten ist er wieder völlig aufgeladen. Das System soll mit verschiedenen Akkugrößen auf den Markt kommen, sodass auch Fahrer mit mehr Energiebedarf auf ihre Kosten kommen.


Relo
Foto: Relo

Unterstützung durch den Elektromotor

Der kleine Elektromotor unterstützt den Fahrer bis 25 km/h. Diese Beschränkung hat vor allem Sicherheitsgründe. Wer sein Fahrrad mit Hilfe von Relo in ein Pedelec verwandeln will, der sollte es vorher bei einem Fachbetrieb auf mögliche Schwachstellen hin überprüfen lassen. Auch der Umbau sollte laut Wolf trotz der Einfachheit am Besten vom Fachmann durchgeführt werden.

Der Relo-Bausatz ist vor allem für Kunden interessant, die die Investition in ein vollwertiges Pedelec scheuen oder flexibel bleiben möchten. Interessant könnte das System auch für Familien sein: Alle Räder werden mit dem Getriebe ausgerüstet, und wer auf einer Radtour Unterstützung benötigt, bekommt den Motor.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.