Drohnen werden immer beliebter bei den Verbrauchern. Mittlerweile sind die unbemannten Flugobjekte teilweise auch schon zu erschwinglichen Preisen erhältlich und verfügen über eine angenehme Akkuhaltbarkeit. Das Team des indischen Unternehmens xCraft möchte die Dronentechnologie jedoch mit einem neuen Projekt revolutionieren. Statt auf Minikameras und Mini-Prozessoren zu setzen, kommt bei der Drohne ein Smartphone zum Einsatz. Das Smartphone versorgt die PhoneDrone dabei nicht nur mit Strom, sondern dient auch als Steuerungszentrale und Kamera um aus der Luft Bilder anfertigen zu können.


PhoneDrone
PhoneDrone via kickstarter.com

PhoneDrone beflügelt das Smartphone

Die PhoneDrone verleiht dem Smartphone Flügel und ermöglicht dem Nutzer eine einfache Steuerung. Aktuell wird das Projekt bei Kickstarter vorgestellt um Geld für die Massenproduktion zu sammeln. Das Prinzip der PhoneDrone ist im Grunde genommen recht einfach, aber dennoch genial. Warum sollte man das Rad neu erfinden, wenn das Smartphone als intelligente Steuereinheit und Motor fungieren kann? Das dachten sich die Entwickler der PhoneDrone und zeigen im unten eingebetteten Videoclip die Funktionsweise.

PhoneDrone


Verschiedene Modi

Zunächst kann man auf dem iOS oder Android Smartphone über die passende App eine feste Flugstrecke definieren und die Drohne die Route automatisch abfliegen lassen. Desweiteren besteht die Möglichkeit mit Hilfe eines zweiten Smartphones die Pilotenrolle zu übernehmen und das Gerät über Wifi zu steuern. Daran knüpft auch das dritte Feature an, welches sich durch den „Follow Me“ Modus auszeichnet. Die Drohne folgt dann automatisch dem Nutzer am Boden und zeichnet auf Wunsch auch Video oder Fotomaterial aus der Luft aus.

Wer das PhoneDrone Projekt in dem frühen Kickstarter-Stadium unterstützt, der kann sich das Gerät als Early Bird für 199 US Dollar sichern. Ein Smartphone ist bei dem Preis allerdings nicht dabei.

PhoneDrone im Video

Quelle: Kickstarter

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.