Plant Power - Licht dank Pflanzen
Plant Power – Strom dank Pflanzenkraft.

Wie wäre es wenn man sein eigenes Elektro-Auto oder aber seine mobilen Geräte wie Smartphones und Tablets allein über die Kraft von Pflanzen aufladen könnte. Das Unternehmen Plant-E ist das Resultat eines Projekts des Instituts of Environmental Technology der Wageningen University in den Niederlanden und arbeitet genau an diesem Ziel, an der Erzeugung von nachhaltiger Elektrizität aus Pflanzenkraft und ohne die Natur zu beschädigen. Die Forscher und Unternehmer haben ein einfaches Prinzip genutzt und optimiert um Elektrizität nachhaltig und sauber allein aus der Kraft der Fotosynthese zu erzeugen. Wer hinter Plant Power steckt und wie die Technik hinter der sauberen Energieerzeugung funktioniert, seht und lest ihr in diesem Artikel auf Trends der Zukunft.


Plant Power – Grüne Energie aus Pflanzenkraft

David Strik and Marjolein Helder sind beide PhD Absolventen der Wageningen University in den Niederlanden und träumen schon seit langem von einer alternativen Energiequelle, die wirklich nachhaltig ist und die Natur in keinster Weise berührt. In der Pflanzenwelt sind die Forscher auf einen natürlichen Prozess gestossen, bei dem als Nebenprodukt Elektrizität entsteht und wie folgt funktioniert: Durch Fotosynthese produzieren Pflanzen organische Substanzen. Ein Teil dieser organischen Materialien wird für das Pflanzenwachstum verwendet, aber ein großer Teil wird eben nicht von der Pflanze verwendet und in den Boden über die Wurzeln ausgeschieden. Um die Wurzeln herum sammeln sich natürlich vorkommende Mikroorganismen, die die organischen Verbindungen abbauen, um Energie aus ihnen zu gewinnen. Bei diesem Verfahren werden Elektronen als eine Art Abfallprodukt freigesetzt. Durch das Einfügen von Elektroden in den Boden, können die Elektronen so als Strom geerntet werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Pflanzenwachstum nicht durch die Ernte des Stromabfalls beeinträchtigt wird. Und wenn man solche Anlagen in grossem Stil aufbaut, kann man relativ große Mengen an grünem Strom generieren.

Grüne HotSpots, Aufladestation und mehr

Plant-E vertreibt via der Webseite schon einige ihrer Produkte, darunter findet sich zum Beispiel der Plant-E Hotspot. Dabei reicht eine Fläche von 10 mal 10 Meter, zum Beispiel ein kleiner Teil eines Parks um einen HotSpot mit Energie zu versorgen. So kann man im Sommer im Park chillen und gleichzeitig im Internet surfen. Grün, nachhaltig und gut für unsere Umwelt. Unter den Produkten befindet sich auch eine Ladestation für Smartphones und Tablets oder aber eine Do It Yourself Box mit Anleitung zum Selberbauen. Wir sind begeistert von Plant Power und hoffen, dass die grüne Energie aus Pflanzen in Zukunft mehr, vor allem auf Dächern oder aber in der Wildnis, zum Beispiel im Moor, zum Einsatz kommt. Da gibt es nämlich schon eine enorm grosse Anzahl von Pflanzen, die dicht aneinander gereiht in wässrigem Gebiet leben.


Video zur grünen Plant-E Plant Power

Quelle: Inhabitat via Plant-E

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.