Ein internationales Forscherteam hat eine batteriebetriebene Plasma Taschenlampe entwickelt, die in der Lage ist auf der Haut befindliche Bakterien abzutöten. Die neue Hightech Lösung könnte dafür sorgen, dass die endlose Zahl der angeboten Handreiniger und Desinfektionsmittel, schon bald der Vergangenheit angehört.


Plasma Taschenlampe killt Bakterien und Viren auf der Haut
Plasma Taschenlampe killt Bakterien und Viren auf der Haut

Japanische und chinesische Wissenschaftler haben die batteriebetriebene Taschenlampe, die in der Lage ist Plasmawolken zu produzieren gemeinsam entwickelt. Während ersten Tests erwies sich die Plasma Taschenlampe als in der Lage, verschiedene auf der Haut befindliche Bakterien abtöten zu können. Auch wenn viele Bakterien erwünscht sind, wie bei der Gewinnung von Biokraftstoffen aus alten Zeitungen, machen sie dennoch viele Menschen krank.


Energieversorgung ausschließlich über 12 Volt Batterie

Die Plasma erzeugende Taschenlampe wird ausschließlich von einer 12 Volt Batterie mit der benötigten Energie versorgt. Ohne jegliche externe Stromversorgung oder Gaseinspeisungen ist die Plasma Taschenlampe in der Lage, eine Plasmawolke zu erzeugen, derer Temperatur bei in etwa 20 – 23 Grad Celsius liegt. Diese Plasmawolke hat genug Temperatur, um den Bakterien den Todesstoß zu versetzen. Um zu verhindern das sich die Nutzer aus Versehen verbrennen, ist das Gerät mit Heizwiderständen ausgestattet, die dieses verhindern sollen. Für die Tests haben die Forscher eine 17 Lagen dicke Schicht aus Bakterien erzeugt. Die Plasma Taschenlampe ist in der Lage alle Schichten zu durchdringen und selbst die unterste Bakterienschicht abzutöten.

Verwendung auch im medizinischen Bereich

Im medizinischen Bereich könnten solche Plasma Taschenlampen dafür sorgen, das Patienten während Krankenhausaufenthalten und Behandlungen besser vor Viren und Bakterien geschützt werden können. Die Forscher geben an, dass noch einige Verbesserungen an den Plasma Taschenlampen nötig seinen, bevor sie in den Handel gelangen könnten. Die Kosten für die Herstellung sollen bei weniger als 100 US Dollar liegen. Die Plasma Taschenlampen könnten zu einer Möglichkeit werden, Bakterien und Viren bei Raumtemperatur ohne chemische Zusätze direkt auf der Haut abtöten zu können. Also nichts wie ab unter die Plasmadusche und gründlich reinigen :-).

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Ryumaru

    6. April 2012 at 21:24

    Und wieder war STAR TREK zu erst da. Man denke nur an die verschiedenen Geräte, die Dr. Chrusher zum Desinfizieren und Verschließen von Wunden verwendet. Beinahe das Selbe. Ähnlich bei selbstöffnenden Türen, Computern mit Spracherkennung und Handys… Jetzt fehlt nur noch der Warp- Antrieb 🙂

  2. werner

    10. April 2012 at 13:42

    Interessante Technik. Bei einem wirksamen Querschnitt von hier ca. 3-4 Quadratzentimetern wird es jedoch eine ziemliche Zeit dauern, eine ganze Hand oder gar einen Unterarm zu desinfizieren und dabei auch noch sicherzustellen, dass kein Punkt übersehen wurde.
    Nebenbei: Die „Heizwiderstände“ sind keine, sondern PTC-Widerstände. Es soll ja schliesslich genau das Aufheizen verhindert werden 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.