In vielen Großstädten ist man mit dem Fahrrad in der Regel schneller unterwegs als mit dem Auto. Deutlich gesünder und nervenschonender ist es ohnehin. Problematisch wird es aber immer dann, wenn größere Lasten transportiert werden müssen. Einen Kasten Bier bekommt man unter Umständen noch so gerade mit dem Rad transportiert. Alles was darüber hinausgeht ist allerdings problematisch. Zwar gibt es schon seit längerem spezielle Lastenfahrräder – am bekanntesten ist dabei wahrscheinlich das klassische Postrad. Diese sind aber in aller Regel für die Nutzung im normalen Straßenverkehr etwas zu groß und unpraktisch. Die Firma RadPower hat sich dieses Problems nun angenommen.


Via: Treehugger © Rad Power
Via: Treehugger © Rad Power

Lasten von bis zu 159 Kilogramm können transportiert werden

Mit dem RadWagon versprechen die Entwickler des Unternehmens ein Fahrrad auf den Markt zu bringen, dass große Lasten transportieren kann und trotzdem kaum größer ist als ein normales Straßenrad. So handelt es sich um einen gewöhnlichen 17 Zoll Rahmen mit 26 Zoll Reifen. Auch die Länge von rund zwei Metern lehnt sich an die Größe eines normalen Fahrrads an. Dennoch kann damit – inklusive Fahrer – ein Gewicht von 159 Kilogramm transportiert werden. Wer dabei nicht ausschließlich auf Muskelkraft setzen möchte, kann zudem die Hilfe eines kleinen Elektromotors in Anspruch nehmen. Damit lassen sich dann immerhin Geschwindigkeiten von rund 30 Kilometern pro Stunde erreichen.

Ladung an jeder Steckdose möglich

Rein mit der Elektropower kann dann eine Strecke von 80 Kilometern zurückgelegt werden. Wer unterwegs fleißig in die Pedale tritt und somit einen Teil der Arbeitsleistung übernimmt, kommt theoretisch sogar noch ein ganzes Stück weiter. Ist der Akku einmal zu Neige gegangen, kann er mit Hilfe des mitgelieferten Ladegeräts an jeder Steckdose wieder aufgeladen werden – eine vollständige Ladung dauert dabei allerdings zwischen vier und sechs Stunden. Der RadWagon wird momentan zum Einführungspreis von 1499 Dollar verkauft. Wenn sich bis September zudem bereits mehr als 70 Kunden finden, wird der Preis für alle noch einmal um 100 Dollar gesenkt.


Via: Treehugger

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.