Jonas Wagells Mini House geht in die zweite Runde, der Schwede erweitert sein Produkt nun um eine modulare Variante. Die erste Version war hauptsächlich als einfaches Wochenendhäuschen geplant, durch die Funktionserweiterung eignet es sich nun als ständiger Wohnsitz.

minihouse6_830
Das Mini House lässt sich theoretisch an den schönsten Orten aufstellen / Foto: Mini House

Modell mit exakt eingepasster Einbauküche für 34.000 Euro

Ab 24.000 Euro kostet das Mini House 2.0, ein unschlagbarer Preis für ein recyclebares 15-qm-Gebäude, das aus vorgefertigten, flexibel kombinierbaren Elementen besteht. Auch eine eigene Stromversorgung ist vorgesehen, für insgesamt 34.000 Euro besitzt das schicke kleine Häuschen sogar eine exakt eingepasste Einbauküche. Natürlich lässt sich das modulare Gebäude auch noch vergrößern: Jedes Einzelelement ist so konstruiert, dass es mit dem Lastwagen angeliefert und auf dem Grundstück mit anderen Modulen verbunden werden kann. Theoretisch muss der Bauherr nur für eine geeignete Bodenplatte vor Ort saorgen, hinzu kommen die Anschlüsse vor Strom und Wasser. Jeder neue Hausbesitzer kann sich so sein eigenes Traumhaus für relativ wenig Geld gestalten und trägt dabei sogar noch zum Umweltschutz bei.

minihouse2_830
Ein Mini House mitten in der Natur / Foto: Mini House

Ausweitung des Angebots auf Mitteleuropa geplant

In Schweden benötigte die erste Variante des Mini Houses nicht einmal eine Baugenehmigung, doch das dürfte sich mit dem erweiterten Modell geändert haben. Bislang gibt es das Häuschen nur in dem skandinavischen Staat zu kaufen, doch der Hersteller plant bereits eine Ausweitung seines Angebots auf Mitteleuropa. Holzfußböden und mit hölzernen Paneelen belegte Wände gehören zur Ausstattung dazu, auch Dämmung und Elektrokabel sind im Lieferumfang enthalten. Der Bauherr kann außerdem zwischen verschiedenen Erweiterungen und Innenausbauvarianten wählen, die bereits im Herstellungsprozess angefügt und komplett fertig ausgeliefert werden. Praktischer und günstiger kommt man kaum zum eigenen Heim!


Quelle: minihouse.se

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Oliver Felinger

    21. Februar 2017 at 17:44

    Das ist wirkllich ein hübsches Häuschen zu einem sehr guten Preis! Ich finde es aber schade, dass wir in Deutschland so selten kleine Häuser (nicht mobil) bauen können, weil das relativ unflexible deutsche Baurecht sich hier quer stellt. Zumindest müsste man sich nicht an die Energiesparverordnung halten, da das Gebäude weniger als 50qm hat….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.