Laut einem britischen Studio für Transportdesign werden wir im Jahr 2050 vor allem mit dem Zug sowie im Flugzeug reisen. Beide Reiseformen sollen deutlich bequemer sein und im Vergleich zum gegenwärtigen technischen Stand schnelleres Reisen ermöglichen.


Auf der InnoTrans, der weltweit größten Messe für Schienenverkehr, enthüllte die Visionäre von Studio Globe aus Großbritannien das Konzept „The Horizon System“ und geben hiermit einen interessanten Einblick, wie Menschen in gut drei Jahrzehnten vorrangig reisen werden. Im Fokus stehen dabei die Transportmittel Zug und Flugzeug, wobei eine direkte Verbindung vom Luft- und Schienenverkehr prognostiziert wird.

Zukunftsreisen
Zukunftsreisen / Foto: Studio Globe

Massive Zeitersparnis für die Passagiere

Verreisen wir heute mit dem Flugzeug, so müssen wir einige Stunden einplanen, was die Fahrt zum Flughafen sowie die Wartezeit im Terminal betrifft. Diese beiden Punkte sollen im Horizon System stark optimiert werden. Der Flughafen der Zukunft wird demnach dezentral gestaltet. Passagiere fahren mithilfe von Magnetschwebebahnen direkt in den Flughafen und können somit sofort in das Flugzeug einsteigen, nachdem ein Sicherheitscheck durchgeführt wurde. Die Besonderheit stellt dabei dar, dass die Züge bereits in der Stadt alle Passagiere für einen bestimmten Flug aufsammeln sollen. Studio Globe bezeichnet diese Züge als SkyPods. Ein Entwurf zum Konzept zeigt dabei, dass die SkyPods direkt an den Flugzeugen andocken, die als Pendant zu den SkyPods als SkyShip beschrieben werden. Das Flugzeug bewegt sich mit Elektromotoren fort und arbeitet hierbei so effizient wie nur möglich. Reicht die elektronische Energie nicht aus, so sind die SkyShips ebenso in der Lage, fossile Treibstoffe verwenden zu können.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.