Zusammen mit der Tokyo University of Science hat das Unternehmen Ricoh eine neuartige Gummifolie entwickelt, die in der Lage ist bei Deformation Strom zu erzeugen. In Zukunft könnte die Folie beispielsweise als Schuheinlage zum Einsatz kommen und während des Laufens Strom erzeugen. Die somit produzierte Energie, könnten dann wiederum etwa zum Laden des Smartphones genutzt werden. Das Anwendungsspektrum ist jedoch vielfältiger Natur.


Ricoh
Ricoh entwickelt Strom-produzierende Gummifolie

Biegsame Gummifolie erzeugt Strom

Die neue Ricoh Gummifolie könnte mit zur Revolution der zukünftigen Energiegewinnung beitragen. Dabei machen sich die Entwickler den Piezoelektrizität zu Nutze. Im Material sind entweder Keramiken oder Kristalle vorhanden, die eine piezoelektrische Wirkung haben. Das bedeutet, dass das Material Strom erzeugt, sobald es von außen verformt wird. Durch Einwirkungen, wie etwa Druck oder Verbiegungen, entsteht Energie als Endprodukt. Wie die neue Ricoh Gummifolie genau aufgebaut ist, halten die Forscher bisher noch geheim. In Zukunft könnte die Folie beispielsweise Energie für das Smartphone oder die Smartwatch liefern. Ricoh forciert daher unter anderem das „Internet der Dinge“ als Zukunftsmarkt, wie der Pressemitteilung des Unternehmens entnommen werden kann. Wie das Unternehmen weiter anmerkt, soll wohl auch der Output der Folie, also die erzielte Leistung, recht hoch sein.

Anwendungsbeispiele

Neben dem Einsatz in Schuhen, könnte die Gummifolie auch in Zukunft im Fußboden integriert werden und Strom für die im Haus oder der Wohnung befindlichen Lampen produzieren. Zudem könnte man auch Fußball-Hartplätze  damit ausstatten, so dass während eines Fußballspiels oder Trainings ebenfalls Strom erzeugt wird. Das Anwendungsbeispiel Fußballplatz schoss mir gerade durch den Kopf, weil ich an das Fußball-Feld in Rio de Janeiro denken musste, welches die kinetische Energie der sich darauf bewegenden Kinder nutzt um die Lichtanlage im Dunkeln zu betreiben. Auch in Turnhallen könnte man das Gummi verlegen. Euch fallen sicher auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten ein.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.