Androiden werden immer menschenähnlicher, nun beginnen sie sogar, Befehle abzulehnen. Wer diesem Roboter anweist, von einer Brücke zu springen, muss mit einem deutlichen »Nein« rechnen. Andere Befehle führt er sehr wohl aus, wenn sie ihm nicht schaden.


nao
Der Android möchte nicht vom Tisch stürzen / Foto: Screenshot aus dem Youtube-Video

Roboter müssen lernen, sich zu wehren

»Das Problem ist, dass Menschen sich oft wie Idioten verhalten«, stellt Evan Ackermann auf der wissenschaftlichen Newsseite IEEE Spectrum ganz trocken fest. Bringt man beispielsweise Kinder mit kleinen Androiden zusammen, beginnen die Kinder sehr schnell, die Roboter zu ärgern und sie so zu behindern, dass sie sich nicht mehr richtig bewegen können. Auch Erwachsene sind nicht davor gefeit, ihren Spaß mit Androiden zu treiben, das steht ganz im Gegensatz zu dem Bild, das uns häufig Science Fiction Filme liefern: bösartige, übermächtige Roboter, die Menschen verfolgen, bekämpfen und unterdrücken. Wahrscheinlich müssen unsere blechernen Freunde tatsächlich lernen, sich zu wehren – ein erster Schritt ist die Befehlsverweigerung bei unvernünftigen Kommandos.

Kann ein Roboter auch das Vertrauen verlieren?

Das Human Robot Interaction (HRI) Labor der Tufts Universität in Massachusetts hat sich des Problems angenommen und einen kleinen Androiden namens Nao Willensstärke beigebracht. Jedenfalls bis zu einem gewissen Grad. Der Roboter lässt sich durch menschliche Sprachbefehle steuern, setzt sich auf Kommando hin und steht wieder auf. Er weigert sich aber, wenn er an einem Abgrund steht, weiterzulaufen und begründet seine Entscheidung damit, dass es zu unsicher sei. Verspricht ihm der Befehlsgeber allerdings, ihn aufzufangen, setzt er sich mit einem »Okay« doch in Bewegung. Im Video fängt ihn der Mensch tatsächlich, doch kommt hier natürlich die Frage auf: Würde der Android bei einem Absturz das Vertrauen in seinen Menschen verlieren?


Hier die Situation im  Video

Roboter reagiert auf geänderte Umstände

Insgesamt zeigt sich hier ein erstaunlicher Fortschritt in der Robotertechnologie: Der Android kann nicht nur Sprache verstehen und gehorchen, sondern er weiß auch, wann ein Kommando nicht gut für ihn ist und formuliert eine Begründung dafür. Außerdem begreift er, wenn sich die Umstände ändern und »überdenkt« seine Entscheidung entsprechend. Ob dies nur für einige festgelegte Situationen oder ganz generell gilt, bleibt allerdings offen.

Quelle: techxplore.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.