Rosetta Mission Countdown
Rosetta Mission – Der Finale Countdown.

In wenigen Stunden ist es soweit: Nach einer Jahrelangen Reise soll das Raumfahrzeug Rosetta der Europäischen Raumfahrt Agentur auf einem Kometen, der sich über 400 Millionen Kilometer von der Erde befindet, landen. Es wird das erste Mal in der Geschichte der Menschheit sein, dass ein Raumschiff auf einem Kometen andockt. Und die Landung ist in dieser Entfernung alles andere als einfach. Wie die spektakuläre Rosetta Mission im Detail ablaufen soll und warum wir das Spacecraft auf diese lange Reise geschickt haben, erfahrt und lest ihr in unserem Beitrag zur Rosetta Mission – Landung auf einem Kometen.


Rosetta Mission – Spektakuläre Landung auf einem Kometen

Das Zielobjekt der Rosetta Mission ist der Komet 67P/Churyumov–Gerasimenko, der einen Durchmesser von ca. 4 Kilometern hat und mit einer Geschwindigkeit von knapp 135.000 Stundenkilometer durch das All rast. Die Entfernung beträgt knapp 400 Millionen Kilometer, was die Kommunikationsmöglichkeiten stark einschränkt. Wissenschaftler auf der Erde können das Raumfahrzeug zwar steuern, doch leider nur mit einer 28 Minüten Verzögerung. Die Raumsonde befindet sich derzeit knapp 26 Kilomter zur Oberfläche des Kometen. Der Abstand soll auf ca. 20 Kilometer reduziert werden um dann im richtigen Augenblick die Landeeinheit „Philae“ abzudocken und auf einen 8 Stündigen Landeanflug zu schicken. Ab diesem Moment ist die abgekapselte Raumsonde auf sich allein gestellt.

Mit Harpunen in den Kometen verankern

Die Landung wird so dezent wie möglich erfolgen, um die Raumsonde heil und sicher auf dem Kometen zu platzieren. Da die Anziehungskraft des Brockens sehr gering ist, muss sich die Raumsonde zweiwer Harpunen bedienen, die automatisch ins vereiste Material geschossen werden. Sobald dies geschehen ist, setzen sich Schrauben an den Standbeinen von Philae in Bewegung um diese zusätzlich zu verankern. Nachdem dies geschehen ist, macht die Raumsonde eine 360 Grad Panorama Aufnahme und beamed sie zur Erde. Mit der Verspätung trifft dann hoffentlich ein Hochauflösendes Bild ein, welches wir dann mit Sicherheit in den Medien zu Gesicht bekommen. Während des Landeanflugs werden natürlich auch schon eine Menge Daten und Fotos von Rosetta selbst gesammelt.


Das Video zur Rosetta Mission

Rosetta ist im Jahre 2004 auf die Reise zum Kometen 67P/Churyumov–Gerasimenko geschickt worden und viele fragen sich noch immer darum der ganze Aufwand? Forscher erhoffen sich auf dem Kometen Informationen über die Geburt unseres Sonnensystems zu finden. Zum Beispiel soll die Frage beantwortet werden, ob Kometen wie 67P/Churyumov–Gerasimenko tatsächlich das Leben auf der Erde gekickstartet haben. Dazu wird der Komet im Frühjahr 2015 der Sonne relativ nahe kommen was dazu führt, dass das eisige Material verdampft und Philae einzigartige Aufnahmen machen und Informationen über die Bestandteile des Kometen sammeln kann. Die Landung soll am Mittwoch 12.11.2014 ab 4 Uhr morgens stattfinden.

Erklärung zur Landung als Animation

Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.