Samsung Gear 2
Samsung Gear 2

Erst vor 6 Monaten hat Samsung mit der Galaxy Gear die erste hauseigene Smartwatch vorgestellt und schon wenige Monate später erscheint die Samsung Gear 2, das Nachfolgemodell. Diese schnelle Verbesserung des ersten Modells lässt darauf schliessen, dass Samsung Fans einige Dinge, wie zum Beispiel das Fehlen eines Musikplayers zu bemängeln hatten und das Unternehmen zügig Verbesserungen umsetzen wollte. Und mit der neuen Samsung Gear 2 ist dies auch meiner Meinung nach gelungen. Welche Verbesserungen die Gear 2 im Vergleich zum Vorgängermodell Galaxy Gear mitbringt und ob sich der Kauf der neuen Version der Smartwatch lohnt, darüber könnt ihr euch in diesem Artikel ein Bild machen.


Gear 2 – Die nächste Smartwatch von Samsung

Samsung hat zwei grundlegende Veränderungen in die neue Gear 2 eingebracht. Eine der größten ist wohl, dass der süd-koreanische Entwickler anstelle auf das mobile Google Betriebssystem Android zu setzen, erstmals sein neues hauseigenes mobiles Betriebssystem „Tizen“ in die neue Smartwatch integriert hat. Damit entfernt sich Samsung von Google und macht sein eigenes Ding. Als einer der weltweit größten Entwickler für Unterhaltungs-Elektronik kann sich das Unternehmen diesen Zug leisten. Die zweite Neuheit ist, dass zwei Varianten der neuen Gear 2 mit den Bezeichnungen „Gear 2″ und Gear 2 Neo“ auf den Markt kommen sollen. Die Unterschiede werden aber vermutlich ziemlich gering sein. Kommen wir aber zum eigentlichen Vergleich zwischen dem Vorgänger Modell und der neuen Gear 2.

Smartwatch Vergleich: Galaxy Gear vs Gear 2

Die nächste Generation der Smartwatch von Samsung so kann man schon vorweg sagen bringt viele Verbesserungen mit, die Nutzer bei der ersten Version vermisst haben. Dazu zählen zum Beispiel ein integrierter Musikplayer zum Hören von Musik unterwegs, Wasserfestigkeit, Staub- und Kratz-Resistenz, Infrarot Sensor, eine längere Akku-Laufzeit, ein Herz-Rhytmus Monitor und Armbänder die man wechseln kann. Darüberhinaus arbeitet nun ein 1 GHZ Dual Core Prozessor im Inneren der Smartwatch und die Kamera ist wie die gesamte Uhr flacher. Samsung hat zudem auch einen Home Button wie beim iPhone integriert. Das macht die Navigation der Smartwatch um ein vielfaches leichter. Wie man sieht hat sich die Smartwatch um einige wesentliche Punkte verbessert und wenn man mich fragt lohnt es sich wohl auf die neue Version upzugraden, vorausgesetzt man wird die Galaxy Gear los, was aber bei Smartwatches generell, vor allem wenn sie noch voll funktionstüchtig sind kein Problem darstellen sollte. Für alle anderen heißt es vielleicht doch weiter: Auf die Smartwatch von Apple warten.


Video zum Vergleich der Smartwatches

Quelle: YouTube

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. The Future

    7. März 2014 at 01:35

    Ich finde es so toll, dass Samsung so innovativ und zukunftsgewandt ist. Nieder mit der Konkurrenz und vor allem mit diesem Möchtegern-Apple!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.