GE's Walking Truck (Quelle: Youtube)
GE’s Walking Truck (Quelle: Youtube)

Der „Walking Truck“ aus dem Jahr 1965 kommt zwar anfangs etwas holprig daher, ist aber immerhin in der Lage, einem im Schlamm steckenden Jeep aus der Patsche zu helfen und Barrieren aus dem Wege zu räumen. Das Projekt wurde aufgegeben, aber der Prototyp kann noch besichtigt werden.


"AT-AT" im Science Fiction-Klassiker Star Wars
„AT-AT“ im Science Fiction-Klassiker Star Wars

Der von General Electrics (GE) entwickelte „Walking Truck“, auch „Cybernetic Anthropomorphous Machine“ (CAM)  genannt, ist ein 3.000 Pfund schwerer vierbeiniger Koloss, der entwickelt wurde, um schweres Infanteriegerät in unwegsamen Gelände zu transportieren. Auch wenn CAM nicht gerade sicher auf den Füßen wirkt und seine Höchstgeschwindigkeit bei etwa acht Stundenkilometern liegt, so ist er doch immerhin in der Lage, weiterzukommen, wo ein einfacher Geländewagen an seine Grenzen gelangt.

Prototyp ging nicht in Serie

Dennoch entpuppte sich CAM als zu schwerfällig und langsam im Kriegseinsatz, sodass das Projekt nicht über den Status eines Prototypen hinaus weiter verfolgt wurde. Aufgegriffen wurde die Idee jedoch in den Siebziger Jahren im Science-Fiction Blockbuster „Star Wars“, in dem „AT-AT“s (All Terrain Armored Transport) im Krieg eingesetzt werden. Im vergangenen Jahr wurde außerdem ebenfalls für das Militär von Boston Dynamics mit „Wild Cat“ der bislang schnellste laufende Roboter entwickelt.


Der Prototyp des vierbeinigen Army-Trucks aus den sechziger Jahren kann im U.S. Army Transportation Museum in Fort Eustis im US-Bundesstaat Virginia besichtigt werden.

Video: General Electric´s „Walking Truck“

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.