Einer von 10 Menschen leidet unter Legasthenie. So ist es eigentlich verwunderlich, das man nicht eher auf dieses Problem eingegangen ist und einen Weg gesucht hat, der Legasthenikern das Lesen von Texten erleichtert. Die Schriftart OpenDyslexic beispielsweise soll Legasthenikern helfen die überwiegend textbasierten Inhalte von Print Medien oder Webseiten leichter entziffern zu können.


Schriftart OpenDyslexic soll Legasthenikern Texte leichter lesbar machen
Schriftart OpenDyslexic soll Legasthenikern Texte leichter lesbar machen

Aberlando Gonzales hat die Schriftart OpenDyslexic gemeinsam mit anderen in einem OpenSource Projekt kreiert, die im unteren Bereich deutlich verdickt ist. Eben diese Art soll dazu beitragen, dass Menschen, die unter Dyslexie leiden, die Buchstaben ähnlich wie Bilder verarbeiten können.


Schriftart soll die Standard Schriftart ersetzen

Dieser Trick ist wohl bereits seit Längerem bekannt, wurde aber nun zum ersten Mal in einer eigenen Schriftart eingesetzt. Nachdem die Schriftart kreiert wurde, schuf man via openWeb eine App für iPhone und iPad. Diese soll den Safari Browser insoweit modifizieren, dass die Schriftart OpenDyslexic dazu verwendet wird, Texte in der für Legastheniker leichter zu verarbeitenden Schriftart anzuzeigen. Leider gestaltete sich das ganze Projekt für Aberlando Gonzales recht schwierig, da ein Schriftmacher ihm schon zeitig während des Entwurfs zur neuen Schriftart, eine Unterlassungserklärung zukommen ließ.

Schriftart OpenDyslexic kann kostenlos heruntergeladen werden

Die Unterlassungserklärung wird bislang ignoriert und so kann die Schriftart noch auf der Webseite dyslexicfonts kostenlos heruntergeladen werden. Hier finden sich auch weitere Informationen zur Idee sowie Anleitungen, die die Installation weiter erklären.

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. gottisttot

    4. Oktober 2012 at 16:02

    erst einmal sollte man wissen was legesthenie überhaupt ist und zum augénarzt gehen statt sich von ideologen todquatschen zu lassen.

    in über 2 dritteln der fehl diagnose lrs ist es nur eine zu spät erkannte fehlsichtigkeit.

    darum sollten eltern grundlichst ihre kinder auch auf fehlsichtigkeiten untersuchen lassen statt sich von unfähigen belabern zu lassen.

    es ist ungemein wichtig vor der vorschule die augen auf fehlsichtigkeiten untersuchen zu lassen.

    kurz weit und kontrastschwächen wie farben blindheiten werden meistens erst sehr spät erkannt und da fehlen den kindern bereits die grundlagen in der schule. zudem werden diese kinder meist nicht mit brillen versorgt aus angst oder eitelkeit und missverstandener liebe.

    dieses kostet den kindern dann viel, sie werden herhab gesetzt weil sie vielleicht lernschwächen haben oder angebliche psychische probleme oder schlicht weg für dumm gehalten werden.

    also vorschule gründlich zum augen arzt und kinder arzt und vor allem auf kontrastschwäche prüfen lassen. ein kind das bereits nach 15 minuten unter kunstlicht die konzentration verliert beim lesen und immer holbriger liest ist kontrastschwach.

    im altertum sagte man unter gelehrten, nicht bei kerzenlicht lesen, es verdierbt die augen.

    halbdunkle zimmer die mit neonlicht beleuchtet werden sind gift für die augen und lösen zudem kopfschmerzen aus.

    2 drittel sind nicht lrs sondern haben eine viel zu spät erkannte fehlsichtigkeit.
    den stoff dann aufzuholen ist wahnsinn und unverantwortbar.

    pädagogen sind nicht helle darum schnell zum doctor noch vor der ersten klasse.

  2. Icke

    8. Oktober 2012 at 10:15

    …und für einige kommt die Schriftart wohl zu spät 🙂 von der Grammatik mal ganz abgesehen.

    btw: Lesen bei Kerzenlicht ist kein „Gift“ – es ist halt nur anstrengender für die Augen, aber „verderben“ kann man sich die Augen damit nicht. Aber Omas (inzwischen überholte) Weisheiten sterben leider nie aus…

  3. GeilesFlittchen

    8. Oktober 2012 at 16:29

    Und ich hatte mir einen Kommentar extra noch verkniffen und mir selbst gesagt: Nein, du schreibst jetzt nichts zu dem ersten Kommentar…..
    Naja, jetzt isses raus, Icke hat das wesentliche gesagt, hätte zwar noch mehr zum rummeckern, aber das lass ich mal lieber…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.