Schutz vor Strahlung – Neues Armband „Care“ warnt vor Gefahren

Neues Armband warnt vor Strahlung

Das neueste Konzept für ein Armband, das den Namen „Care“ (engl. „Sorgen“) trägt, soll vor allem werdende Mütter in der Schwangerschaft vor Strahlung warnen, die von gewöhnlichen Haushaltsgeräten oder in unserer Umgebung von z.B. Starkstromleitungen ausgeht. Das neue Armband ist sehr einfach konstruiert und wird von der eigenen Körperwärme, also grüner Energie, betrieben. Es beinhaltet einen kleinen Chip, der die Strahlung misst und eine Steuereinheit, die den Armbandträger via Lichtwechsel über eine mögliche Gefahrenquelle alarmiert. Da wird einem erst bewusst, wie „verstrahlt“ die eigene Umgebung doch eigentlich ist.

Aufbau des Armbands

Sobald man ein Handy oder einen Föhn in die Hand nimmt oder unter einer Starkstromleitung durch geht, wechselt „Care“ seine Farbe von grün zu pink. Besonders in der heutigen Zeit, in der die Menschen sensibler auf Themen wie Strahlung reagieren, nicht zu letzt auf Grund der Katastrophe in Japan, könnte dieses Konzept Erfolg haben. Und vor allem Schwangere, für das das „Care“ Armband maßgeblich designt ist, könnten davon profitieren. Denn allzuoft bewegen wir uns an Orten, die gesund aussehen, aber hinter denen unsichtbare Gefahren lauern.