Home » Technik » Science Fiction für zuhause: Der Traktorstrahl aus dem 3D-Drucker

Science Fiction für zuhause: Der Traktorstrahl aus dem 3D-Drucker

Raumschiffe im Star Trek Universum besitzen stets den sogenannten Traktorstrahl. Mit Hilfe dieses Kraftfeldes können Dinge festgehalten und herangezogen werden. Eine durchaus praktische Sache, weshalb Forscher bereits seit längerem daran arbeiten, einen solchen Traktorstrahl auch in der Realität zu erzeugen. 2015 glang es dabei einem Forscherteam erstmals, einen Traktorstrahl aus Schall zu erzeugen. Die dafür benötigten Geräte waren aber extrem teuer und sehr aufwendig herzustellen. Forscher der „University of Bristol“ haben nun allerdings eine preisgünstige Alternative entwickelt: Mit Teilen aus dem 3D-Drucker und simplen Elektrobauteilen konstruierten sie ein Gerät, das einen Traktorstrahl erzeugen kann und weniger als 60 Euro an Materialkosten mit sich bringt.

© Asier Marzo

© Asier Marzo

Objekte mit einem Durchmesser von wenigen Milimetern können angezogen werden

Wer möchte kann sich den Traktorstrahler auch selbst zuhause nachbauen. Denn die Forscher haben ein Video mit einer detaillierten Bauanleitung veröffentlicht. Wer nun allerdings denkt, er brauche dann gar nicht mehr von der Couch aufzustehen, liegt falsch: Auch das neue Gerät kann lediglich Objekte mit einem Durchmesser von wenigen Milimetern heranschweben lassen. Für die Arbeit im Labor kann die Erfindung allerdings durchaus nützlich sein – beispielweise, um kleine biologische Proben problemlos zu transportieren. Die beteiligten Forscher gehen zudem davon aus, dass sich im Laufe der Zeit noch zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten ergeben werden. Zeitgleich arbeiten Forscher in aller Welt bereits daran, noch stärkere Traktorstrahlen zu generieren.

Die neue Bauweise ist deutlich simpler

Die Forscher in Bristol konnten dabei zumindest eine drastische Vereinfachung der Konstruktion erreichen. Denn bisher nutzten die Geräte elektronische Phasenwandler, um den Schall in die gewünschte Form zu bringen. Dadurch wurde die Herstellung teuer und aufwendig. Nun wird die Aufgabe allerdings von einem festen Stück Material mit vielen unterschiedlich langen Röhren übernommen. Der Schall fleißt durch diese Röhren und bildet beim Austritt dann das gewünschte Traktorfeld. Diese Art der Bauweise ist deutlich simpler und kann selbst von Laien umgesetzt werden – ist aber genause effektiv wie die bisher genutzte Variante. So können beispielsweise kleine Fruchtfliegen problemlos angesaugt werden.

Via: University of Bristol

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Traktorstrahl aus Schall, im Weltraum eher unbrauchbar.
    Um Fruchtfliegen anzusaugen nehmen ich lieber einen Staubsauger.
    Wenn ich an meinem Traktor nachts das Licht aufdreh, hab ich auch einen Traktorstrahl.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*