nano_selbstreperatur


Ein Sturz kann Laptops oder Handys schwer zu schaffen machen – einmal fallengelassen und der Schaden ist irreparabel. Wenn sich der Laptop doch nur selbstreparieren könnte. Genau das wollen die Forscher der Universität von Illinois mit selbstreparierenden Schaltungen erreichen.

Kleine Kapseln mit leitenden Kohlenstoffnanoröhrchen sollen zu diesem Zwecke an gefährdete Stellen auf Elektrobauteilen platziert werden. Kommt es nun zu mechanischer Belastung – wie bei einem Sturz – platzen die Kapseln auf und die Nanoröhrchen überbrücken bei Brüchen die betroffene Stelle im Bauteil. Zusätzlich sucht man nach Möglichkeiten, Additive, die beispielsweise kaputte Elektroden von Lithium-Ionen Batterien – ein mögliches Brandrisiko – reparieren könnten, in die Kapseln zu integrieren.


Die Forscher haben bereits selbstreparierende Beschichtungen für Autos entwickelt, die vor Kratzern und Korrosion schützen können. Mit derselben erprobten Technik möchte man nun Elektrogeräten diese selbstreparierenden Eigenschaften verleihen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Amin Oussar

    23. September 2009 at 12:41

    das 1. gerät mit so einem selbstheilungsprozess wird bestimmt ein iphone der zukünftigen generation haben 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.