Shanghai Tower China
Lebensmüde: Zwei Jungs besteigen Shanghai Tower in China

Der Shanghai Tower wird mit 650 Metern das zweithöchste Gebäude der Welt – nach dem Burj Khalifa in Dubai. Die Fertigstellung des Shanghai Towers ist gegen Ende diesen Jahres zu erwarten, doch zwei russische Turmbesteiger konnten es sich nicht nehmen lassen das zweithöchste Gebäude der Welt schon vor der Eröffnung zu besteigen. Die gute Information: Die Jungs hatten GoPro Kameras beim Erklimmen des Monster-Turms in China dabei, sodass atemberaubendes Bildmaterial bei dem Erklimmen des Shanghai Towers entstand. Nur um sicher zu gehen: Das Erklimmen eines 650 Meter hohen Gebäudes ist kein Kinderspiel und kann lebensgefährlich sein, also bitte nicht nachahmen.


Zwei Jungs erklimmen Monster-Turm in China

Wären die zwei erwischt worden, hätte es vermutlich schwerwiegende Konsequenzen gehabt. Der Shanghai Tower ist bislang noch eine Baustelle und das Erklimmen des Wolkenkratzers nicht nur eine Herausforderung, sondern auch sehr gefährlich wie das Video weiter unten im Artikel zeigt rutscht sogar einer  der beiden auf ca 600 Metern aus. Die Turm-Besteiger haben sich Nachts zuvor auf die Baustelle geschlichen, sind auf mehrere hundert Meter gestiegen und haben dann auf den Morgen gewartet um zur Spitze des Gebäudes zu gelangen. Allein das Video bereitet einem Schwindelgefühle. Am Ende stellt sich einer der beiden offensichtlich russischen Jungs noch auf die Spitze des Turms, bei hohen Windgeschwindigkeiten lebensmüde. Die beiden Jungs waren maskiert (natürlich) und wurden offenbar nach der „Roofclimbing“ Aktion nicht gefasst. Das spektakuläre Video der Aktion am Shanghai Tower hier als Video.

Wichtige Information: Das Betreten einer Baustelle oder das Erklimmen eines Wolkenkratzers ist verboten und lebensgefährlich. Von jeglichem Nachahmen wird strengstens abgeraten.


Das Video zur Erklimmung des Shanghai Tower

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Teppiche

    18. Februar 2014 at 11:59

    Manche Leute sind einfach nur krank, allein beim Zusehen bekomme ich schon schwitzige Hände, Nervenkitzel pur und das noch ohne Absicherung

  2. Achim

    27. April 2014 at 19:10

    Ja, es wird einem beim Zuschauen ganz mulmig. Ich denke an Armin Dahl, der in meiner Jugend ein bekannter Stuntman war. Auch immer die Wände hoch und von Brücken gesprungen. Bei Wikipedia steht ein Zitat: Lieber 10 Minuten Angst als einen Monat arbeiten. Ist schon wahnwitzig, was die zwei Jungs da leisten.

  3. Jürgen

    22. September 2014 at 13:07

    Einfach nur geil! Mutig sind die Jungs. Der Blick von oben ist einfach atemberaubend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.