Home » Technik » SIMATIC-Controller von Siemens für zuverlässige Steuerung industrieller Prozesse [Sponsored Post]

SIMATIC-Controller von Siemens für zuverlässige Steuerung industrieller Prozesse [Sponsored Post]

Das Herzstück einer Maschine ist die Steuerung. Dabei besteht die Hauptaufgabe darin die verschiedenen Komponenten moderner Anlagen zuverlässig steuern zu können. Im Zeitalter der Automatisierungsprozesse spielen folglich leistungsfähige innovierte Controller, wie diese etwa Siemens mit der SIMATIC-Familie bietet, eine entscheidende Rolle. Angefangen von einfachen industriellen Prozessen und Anlagen bis hin zu hochkomplexen Erzeugnissen, sind entsprechend taugliche Controller verfügbar, die bereits in der Basic-Variante eine kompakte Automatisierungslösung mit integrierten Kommunikations- und Technologiefunktionen bieten. Das SIMATIC Controller Portfolio besteht aus dem Basic Controllern, Advanced Controllern, Distributed Controllern und dem Software Controller. Im folgendem Beitrag wollen wir die einzelnen Controller einmal kurz vorstellen und die Kernaufgaben zusammenfassen.

Das SIMATIC Controller Portfolio: Für jede Anwendung den richtigen Controller

SIMATIC Controller im Einsatz bei hochkomplexen industriellen Prozessen (Bild: Siemens)

SIMATIC Controller im Einsatz bei hochkomplexen industriellen Prozessen (Bild: Siemens)

Basic Controller SIMATIC S7-1200 und Advanced Controller SIMATIC S7-1500

Basic Controller SIMATIC S7-1200

Wie die Bezeichnung „Basic“ schon erahnen lässt, ist der SIMATIC S7-1200 Controller für den Leistungsbereich „gering“ bis „mittel“ konzipiert und erfüllt dabei die Anforderungen an eine kompakte Automatisierungslösung mit integrierten Kommunikations- und Technologiefunktionen. Betriebe mit besonders kleinen Maschinen und einem Kostendruck, die viel Wert auf eine hohe Genauigkeit und Vernetzung legen, sind mit diesem Controller gut beraten. Zu den Kernfeatures gehören weiterhin:

  • Kommunikationsmöglichkeiten über PROFINET, PROFIBUS, AS-Interface, IO-Link und CANopen
  • Realisierung von Remote Lösungen über Telecontrol
  • Die SIMATIC S7-1200 ist als erster kompakter Controller auf dem Markt auch in einer Failsafe Variante verfügbar
Controller Überblick (Bild: Siemens)

Controller Überblick (Bild: Siemens)

Advanced Controller SIMATIC S7-1500

Hohe Ansprüche an Kommunikation, Flexibilität und technologische Funktionen bietet der Advanced Controller SIMATIC S7-1500. Der Controller ist für die komplette Produktionsautomatisierung einsatzbereit. Viele Schnittstellen, ein hoher Grad an Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit sind weitere Atribute des SIMATIC S7-1500 Controllers. Der Leistungsbereich ist mit „mittel“ bis „hoch“ angegeben und die Anforderungen beinhalten zusätzlich hohe Ansprüche an die Performance und Vernetzbarkeit. Um eine schnelle Reaktion bei Fehlern zu ermöglichen, werden diese u. a. direkt am Controller angezeigt. Die Benutzerfreundlichkeit zeichnet sich zudem dadurch aus, dass für die Bedienung und Handhabung nicht eine Zeile Code selbst geschrieben werden muss. Das macht den Controller sehr komfortabel und spart auch noch Kosten.

  • Mittelgroße bis High-End Maschinen und Anlagen mit hohen Anspruch an Performance
  • Flexible Programmierung (Programmiersprachen und Anweisungen)
  • Die SIMATIC S7-1500 zeichnet eine hohe Performance aus (Schnelligkeit und Mengengerüste) – speziell die CPU 1518 (Taktsynchronität, MRP, Hohe Mengengerüste)
Automatisierter Industrieprozess (Bild: Siemens Video)

Automatisierter Industrieprozess (Bild: Siemens Video)

Distributed Controller und Software Controller für PC-basierte Automatisierung

Serienmaschinen, die nur über ein geringes Platzangebot verfügen und/ oder mit einer verteilten Architektur versehen sind, können mit den Distributed Controllern ausgestattet werden. Als Basis fungiert die leistungsstarke SIMATIC S7-1500. Die ET 200SP Controller sind besonders für den Maschinenbau und den Einsatz in kleineren Schaltboxen geeignet. In vernetzten Anlagen erfolgt die Anbindung an den zentralen Schaltschrank einer Fertigungslinie über PROFINET. Die Verlagerung der Intelligenz aus dem zentralen Schaltschrank auf Distributed Controller an den einzelnen Stationen wirkt sich positiv auf die Verfügbarkeit einer Anlage aus. Sollte es zu einer Störung an einer Station kommen, kann diese behoben werden, ohne dass die gesamte Anlage zum Stillstand kommt.

Zusätzlich zur dezentralen CPU gibt es den Distributed Controller noch mit dem SIMATIC ET 200SP Open Controller.

Vorteile des Distributed Controllers

  • Maschinen mit verteilter ArchitekturMaschinen mit geringer Platzbedarf
  • Maschinen mit geringem Platzbedarf
  • Geeignet für mittleren Leistungsbereich

Dieser verbindet die Funktionen eines PC-basierten Software-Controllers mit Visualisierung, Windows-Anwendungen und zentralen IOs (Input/Output) in einem kompakten Gerät. Die aktuelle Firmware bietet dabei Neuerungen wie die Unterstützung AS-Interface Master und 3 FO-Busadapter für CPU 1512SP. Der Software Controller auf Basis der SIMATIC S7-1500 findet im Sondermaschinenbau mit hohen Performance- und Funktionsanforderungen Anwendung.

Weitere Vorteile des Software-Controllers

  • PC-Anbindung
  • Höchste Präzision und Geschwindigkeit
  • Software Controller wird unabhängig von Windows betrieben und bietet somit eine hohe Systemverfügbarkeit

Entdecken Sie das SIMATIC Controller Portfolio noch einmal zusammenfassend in diesem anschaulichen Videoclip und der SIMATIC Controller Website www.siemens.de/controller. Mit dieser neuen Controller-Generation führt SIMATIC die bereits seit 20 Jahren andauernde Erfolgsgeschichte der S7-300/400 und SIMATIC S7-200 Controller fort. Die Weiterentwicklungen zeichnen sich durch neue innovative Funktionen aus und sind für den Zukunftsmarkt gewappnet.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>