In der Nacht kündigte die Daimler Tochter smart an, als weltweit erster Autohersteller seine komplette Modellpalette in Zukunft auch batterieelektrisch anzubieten. Die Weltpremiere der smart electric drive findet auf dem Pariser Autosalon (1. bis 16. Oktober 2016) statt. Neben den beiden Zweisitzern smart fortwo coupé und smart fortwo cabrio wird auch der geräumigere Viersitzer smart forfour alsbald rein elektrisch betrieben.


smart-electric-drive-1

160 Kilometer Reichweite

Die Markteinführung der Elektro-Smarts startet in den USA noch im Dezember 2016. In Europa geht es dann Anfang 2017 los. Erste Preise zu den neuen Mini-Stromern wurden ebenfalls bekannt gegeben. So wird der smart fortwo electric drive in Deutschland ab 21.940 Euro erhältlich sein.


„Der smart ist das perfekte Stadtauto, das mit dem elektrischen Antrieb noch ein bisschen perfekter wird“, so smart Chefin Annette Winkler. „Deshalb bieten wir in Kürze unser komplettes Programm – smart fortwo, smart cabrio und sogar unseren smart forfour – vollelektrisch an. Zusammen mit vielen smart Fans und den begeisterten Fahrern der drei Vorgänger-Generationen freuen wir uns auf den einzigartigen Fahrspaß des neuen smart electric drive. Und zwar zu sehr attraktiven Preisen, insbesondere natürlich in den Ländern, in denen es eine Kaufprämie gibt.“

Smarts electric drive Modelle empfehlen sich in erster Linie für den Stadtverkehr. Der Konzern bereitet die Modelle bereits für die Zunahme der Urbanisierung vor. 81 PS und 160 Newtonmeter Drehmoment sorgen für gutes Vorankommen. Die Reichweite der Elektroflitzer sollen laut NEFZ 160 bzw. 155 Kilometer betragen. Ganz wichtig ist hier auch der neue Schnelllader (22kW), der ab 2017 erhältlich sein soll. Damit werden die Elektro-Smarts binnen 45 Minuten wieder voll geladen. Der Schnelllader gehört jedoch leider zur Sonderausstattung. Mit dem leistungsstarken On-Board-Lader können die neuen Smart-Modelle allerdings auch ohne Schnelllader doppelt so schnell wie bisher aufgeladen werden. 3,5 Stunden dauert der Ladevorgang von 20 auf 100 Prozent dann an der Wallbox. Im heimischen Stromnetz werden sechs Stunden Lade- und Wartezeit fällig.

 

elektro-smarts-datenblatt

Eco-Modus und App Support

Die Elektro-Smarts können im Standard-Modus aber auch im Eco-Modus genutzt werden. Beim Energiesparmodus wird die Höchstgeschwindigkeit begrenzt. Die Fahrpedalkennlinie und Rekuperationsstufe (Bewegungsenergie wird in elektrische umgewandelt) werden angepasst. Ein Radarsensor erfasst zudem vorausfahrende Fahrzeuge und passt das Fahr- und Bremsverhalten entsprechend energiegewinnend an. Der Sensor ist auch im normalen Fahrmodus aktiv. Per App lassen sich dann auch noch die Abfahrtszeiten programmieren. So springt die Klimaanlage rechtzeitig, aber nicht zu früh an, um das Auto auf Temperatur zu bringen, während es noch lädt. Das reduziert den Energieverbrauch während der Fahrt.

smart-electric-drive-3

Preise

Zusammen mit dem Umweltbonus purzelt der Preis für den smart fortwo electric drive in Deutschland auf knapp 18.000 Euro. Der Startpreis für den forfour liegt bei 22.600 Euro und das Cabrio schlägt alsbald mit 25.200 Euro zu Buche. Geplant ist auch der Verkauf eines Sondermodells mit Designdetails in der Farbe Grün. Kostenpunkt 27.839 Euro.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.