Im Eifer des Gefechts kann es schon einmal passieren, dass das geliebte Smartphone aus der Hand rutscht und auf den Boden fällt. Mit etwas Glück passiert dem Gerät nicht viel. Fällt beispielsweise das iPhone oder Samsung Smartphone jedoch auf das Display, dann kann es zu unschönen Kratzern bis hin zu Zersplitterungen kommen. Ein Display-Wechsel ist, abhängig vom Gerät unter Umständen, eine recht kostenintensive Angelegenheit. Allgemein sollte man jedoch immer abwägen, ob sich eine Smartphone-Reparatur noch lohnt oder eher ein Geräte-Neukauf in Frage kommt.


Handy Reparatur

Reparatur oder Neukauf?

Ob eine Smartphone-Reparatur oder ein Neukauf in Frage kommt, ist stark abhängig vom Schaden und auch vom Geräte-Typ. Bekanntlich gibt sich Apple beispielsweise sehr viel Mühe, die Geräte-Komponenten bei den iPhone, iPad aber auch MacBook-Modellen zu verkleben und mit Spezial-Schrauben zu sichern. Hier erweist sich bei neueren iPhone Modellen sogar der Akku-Wechsel schon als eine kleine Herausforderung für Laien. Beim Display-Wechsel sollte sich jedoch spätestens der Profi an das Werk machen. Da moderne Smartphones in einigen Bereichen sogar schon das Notebook verdrängt haben und immer mehr Technik bündeln, erweisen sich die kleinen Computer für die Hosentasche als unverzichtbarer Alltagsbegleiter. Das macht sich jedoch auch beim Preis bemerkbar.


Das Apple iPhone 6 und vergleichbare Konkurrenzprodukte aus dem Hause Samsung, HTC und Co schlagen mit 600 Euro und mehr zu Buche. Es ist dabei um so ärgerlicher, wenn das neue Smartphone aus der Hand fällt und das Display zu Bruch geht. Für derartige Vorfälle greift auch nicht einmal die Herstellergarantie oder im Fall des Apple iPhones das Apple Care Paket. Das iPhone muss daher fachmännisch repariert werden. Dafür kann man das Gerät unter anderem bei Apple einschicken. Der Display-Wechsel kostet bei Apple bis zu 330 Euro. Wer den iPhone Akku tauschen lassen möchte, der bezahlt 75 Euro. Es geht jedoch auch etwas günstiger. Hierfür empfehlen wir die Recherche im Internet zu betreiben. Für defekte Smartphones kommen beispielsweise die Experten von der phoneklinik in Frage. Repariert werden hier alle iPhone-Modelle sowie die Samsung-Geräte aus der Galaxy Serie als auch Erzeugnisse aus dem Hause Sony, HTC, Microsoft (ehemals Nokia) und LG. Die defekten Geräte können vor Ort in einer der Phoneklinik-Filialen (München und Bonn) untersucht und repariert werden lassen. Mit der optionalen Expressreparatur dauert eine Behandlung maximal 30 Minuten und ist nach einem kurzen Spaziergang durch die Stadt bereits erledigt. Das Team von der Phoneklinik blickt dabei auf über 14 Jahre Erfahrung zurück. Wer keine Phoneklinik in der Nähe hat, der kann die Reparatur auch online beauftragen und das Gerät einschicken. Ein Display-Wechsel vom iPhone 6 kostet hier 249 Euro. Kostenvoranschläge gibt es per Nachfrage oder via Quick-Check.

Bei der Anbieter-Auswahl auf Seriosität achten

Bevor ein Reparatur-Auftrag für das Smartphone erteilt wird, sollte man jedoch erst einmal die Ursache klären lassen. Während der Defekt bei einem Display-Schaden offensichtlich ist, wird es bei einem Wasserschaden beispielsweise schon schwieriger. Einige Reparatur-Dienstleister bieten dabei an zunächst eine Diagnose zu stellen und dann vor der Reparatur, die unter Umständen dann doch recht kostspielig sein kann das OK des Kunden einzuholen. Zu beachten gilt, dass bei der Auswahl der Reparatur-Werkstatt auch auf Seriosität geachtet wird. Zudem sollte man auch nicht die Frage nach den eingesetzten Materialien scheuen. Originalteile ist hier das Stichwort. Unseriöse Billig-Anbieter setzen dabei oftmals auf nachbauten und qualitativ Minderwertige Produkte. Eine erneute Reparatur innerhalb kürzester Zeit ist hier dann schon fast vorprogrammiert.Seriöse Anbieter, wie etwa das Team von der Phoneklinik geben auch eine Garantie auf ihre Reparatur, was leider nicht bei jedem Anbieter üblich ist.

Vorsicht bei selbst durchgeführten Reparaturen

Im Netz tummeln sich auch diverse Anleitungen um die Reparatur in Eigenregie durchführen zu können. Bei Ebay findet man schließlich passendes Werkzeug und auch Ersatzteile. Youtube-Tutorials runden das Laien-Reparaturerlebnis entsprechend ab. Erlebnis trifft die Sache im Kern ganz gut. Schließlich könnte sich eine Reparatur zu Hause vor allem dann als Abenteuer entpuppen, wenn etwas schief geht. Wir raten von derartigen Versuchen ab, sofern es ich bei dem Smartphone um ein hochwertiges Erzeugnis handelt. Allerdings dürfte auch eine fehlgeschlagenen Reparatur des in die Jahre gekommenen iPhones vom Papa oder der Mama ziemlich ärgerlich sein, wenn wichtige Daten, Bilder oder Videos für immer verloren gegangen sind, da das Gerät nicht mehr startet.

Smartphone-Reparatur: Check-Liste

  1. Alter und Restwert des Smartphones, sowie Garantie-Abdeckung überprüfen
  2. Ungefähren Schaden ermitteln
  3. Profis aufsuchen, entweder im Geschäft in der Nähe oder via Internet-Recherche
  4. Diagnose erstellen lassen und Kostenvoranschlag einholen
  5. Preisvergleich starten und auf Seriosität achten (Garantie, Originalteile, weitere Serviceleistungen)
  6. Reparaturauftrag erteilen
  7. Von Reparaturen in Eigenregie vor allem bei teureren Geräten Abstand nehmen
Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Gertrud

    15. Dezember 2014 at 18:17

    Bei meinem Htc one M7 ist nach einem Jahr die Micro usb Buchse kaputt. Ich habe es zu Media markt gebracht. Media Markt hat das Gerät zu Htc gesendet. Nach 3 Wochen kam es zurück. Beim auspacken fiel mir auf das dass Display gerissen ist. Htc hat sozusagen das Handy kaputt repariert. Jetzt ist es schon zum zweiten Mal in Reparatur. Und das schon 4 Wochen. Im gesamten ist das Gerät schon 7 Wochen weg. Natürlich habe ich bei Media markt über eine bevorzugte Behandlung gefragt. Was ich natürlich erwarte wenn das Gerät kaputt repariert von Htc zurück kommt. Der Media mar Mitarbeiter hat nur gelacht und gesagt Htc hätte den schlechtesten Kundenservice. Ich kaufe nie mehr Htc !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.