Mit seinem Smoke Free Project sorgte der Designer Daan Roosegaarde in China für Aufsehen. Der von ihm entworfene Smog Free Tower reinigte in mehreren chinesischen Großstädten die Luft und sollte andere dazu ermutigen, eigene innovative Lösungen für das globale Luftverschmutzungsproblem zu finden. Aber auch Roosegaarde selber hat noch weitere Ideen. Sein neuestes Projekt ist ein Fahrrad, das beim Fahren Luft einsaugt und diese reinigt.


Bild: Studio Roosegaarde

Freie Fahrt mit frischer Luft

In einer Stadt mit schlechter Luft Fahrrad zu fahren, ist nicht unbedingt gesund. Das bedeutet, dass die Einwohner auch generell eher dazu neigen, zum Auto anstelle des Fahrrads zu greifen und das Problem so im Grunde weiter verschlimmern. Mit seinem Fahrrad möchte Roosegaarde dieses Problem lösen, indem das Bike selber beim Fahren frische Luft produziert, die den Fahrer dann umgibt.

Die Stadt, die er sich für seine Fahrräder ausgesucht hat, ist wie auch schon beim Smoke Free Tower die chinesische Hauptstadt Peking. „Beijing used to be an iconic bicycle city. We want to bring back the bicycle as a cultural icon of China and as the next step towards smog free cities“, so Roosegaarde.


Roosegaarde will mit seiner Arbeit inspirieren

Das Fahrradkonzept kommt zu einer Zeit, in der in China generell ein steigendes Interesse an Bikesharing entsteht. Das Unternehmen Mobike beispielsweise hat in Peking und Umgebung Stationen mit unsgesamt mehr als einer Millionen Fahrräder. Das Ziel, nämlich den Autoverkehr in Peking zu verringern sowie die Luftqualität zu verbessern, ist noch lange nicht erreicht, aber das luftreinigende Fahrrad ist zumindest ein interessanter Ansatz.

Die Inspiration für das Fahrrad entstammt einem Workshop des Studio Roosegaarde in dem M-Woods-Museum in Peking, an dem Professor Yang der Tsinghua University sowie der Künstler Matt Hope teilnahmen, der bereits vor vier Jahren an einem ähnlichen Konzept arbeitete.

Bisher handelt es sich lediglich um ein Konzept, aber Roosegaarde plant, die Fahrräder tatsächlich auf die Straßen von Peking zu bringen, wo sie ihren Anteil zur Reinigung der Luft beitragen können. Letztlich handelt es sich bei solchen Projekten mehr um Vorhaben mit Symbolkraft, aber möglicherweise kann Roosegaarde mit seiner Arbeit ja den ein oder anderen Einwohner Pekings inspirieren, selber auch etwas gegen die Luftverschmutzung in der Stadt zu unternehmen.

via Studio Roosegaarde

></p>

<!--
ADINJ DEBUG
None of top, random or bottom ads are defined.
$adinj_total_top_ads_used=0
$adinj_total_random_ads_used=0
$adinj_total_bottom_ads_used=0
random ads start=middleback - paragraph - 1
random ads end=anywhere - paragraph - 20 fromstart
posttype=post ( single)
currentdate=1508627365 (17460.964872685)
postdate=1494871234 (17301.750393519)
injection mode=direct
-->

							<div class=Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.

PayPal SpendeAmazon Spendenshopping