ferrari mieten statt kaufenWas in den USA bereits Gang und Gebe ist haben Zukunftsforscher nun auch bei uns als neuen Trend identifiziert – Produkte mieten anstatt sie zu kaufen wird zunehmend beliebter. Der Erfolg von erento, der weltweit größten Online-Börse für Mietartikel, bestätigt disen Miet-Trend eindeutig.


Das Streben nach Besitz ist längst nicht mehr so stark ausgeprägt wie noch vor einigen Jahren; die Nutzung innovativer Produkte sowie das Aufgreifen neuer Trends bestimmen hingegen das Konsumverhalten der modernen Gesellschaft. So greifen auch immer mehr Verbraucher auf Artikel zum Mieten zurück und ziehen den Besitz auf Zeit dem Kauf vor.

„In den nächsten Jahren wird dieser Markt kräftig wachsen“,


damit rechnet Zukunftsforscher Klaus Burmeister, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Z_punkt in Essen.

001_allgemein_mieten_400x260

Der Trend geht hin zur Nutzung auf Zeit, wobei das Neuartige und Innovative im Vergleich zum eigentlichen Besitz eine immer größere Bedeutung erlangt: Wirklich im Trend liegt nicht, wer möglichst viel besitzt, sondern wer das neueste Produkt hat, bevor es alle anderen haben oder wer sich für den nächsten Urlaub den neuen Ferrari mietet, oder wer seinen Kindern durch eine gemietete Hüpfburg eine unvergessliche Party beschert.

„Nutzen statt besitzen wird immer mehr trendbestimmend“,

so Burmeister. Dabei trägt auch mangelnder Abstellplatz dazu bei, dass viele Verbraucher bereit sind Produkte bei Bedarf zu mieten anstatt sie zu kaufen. Wer ein bestimmtes Produkt, etwa ein Gartengerät, einen Transporter oder eine Klimaanlage, nicht ständig benötigt, mietet sie einfach dann, wenn man sie benötigt.

Umgekehrt funktioniert dies natürlich auch. Wenn man z.B. eine Harley besitzt, aber kaum dazu kommt sie zu fahren, dann kann man sie auch selber bei erento zum vermieten einstellen und sich so die eigene Versicherung und Benzinkosten damit finanzieren – oder das Geld selber wieder für ein Mietobjekt zu investieren – einfach anstelle der Harley mit einem neuen (gemieteten) Ferrari ins Wochenende fahren 😉 Click here to find out more!

Genau auf diese Bedürfnisse hat sich erento, der weltweit größte Marktplatz für Mietartikel im Internet, spezialisiert. Mit seinen Mietartikeln bedient das Portal das wachsende Bedürfnis nach innovativen oder luxuriösen Produkten.

„Mittlerweile haben sich auf erento mehr als 330.000 Mieter registriert. Die absoluten Renner unter den Mietartikeln sind Wohnmobile, Stretchlimousinen und Beamer. Das zeigt uns, dass sich die Kultur verändert hat: Die Bevölkerung legt nicht mehr so viel Wert auf Besitz“,

so Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von erento. Selten zum Einsatz kommende Gegenstände, wie die Skiausrüstung, der notwendige Zubehör für das Sommerfest oder der Vertikutierer für den Garten zählen ebenfalls zu häufig nachgefragten Mietartikeln auf erento.com – Mieten statt kaufen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Daniel

    5. Mai 2008 at 15:37

    In meinen Augen eine mehr als interessante Nische, die erento bedient. Der skizzierte Trend ist wirklich schon seit geraumer Zeit absehbar und wird sich auch meiner Meinung nach in den nächsten Jahren noch verstärken. Entsprechende Portale, welche Angebot und Nachfrage zusammenführen, werden dabei die Hauptprofiteure sein.

  2. […] Ferrari Mieten statt kaufen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.