Der weltweit erste Solar-Radweg, der in Holland konzipiert wurde, ist anscheinend ein echter Erfolg, was die Energieausbeute betrifft. So konnte der mit Solarzellen gepflasterte Weg für Radfahrer innerhalb von nur 6 Monaten 3000 Kilowattstunden Strom erzeugen und damit deutlich mehr Energie als vor dem Bau vermutet wurde.


Solar-Radweg

Das Teilstück vom Solar-Radweg ist knapp 70 Meter lang und wurde vor einem halben Jahr in der Nähe der niederländischen Metropole Amsterdam gebaut. Wie das Online-Portal zmescience in einem aktuellen Beitrag berichtet, erzeugten die Solarzellen auf dem Radweg 3000 Kilowattstunden Strom. Diese Energiemenge reicht für einen Haushalt pro Jahr aus.


Glasschicht bewährt sich

Die Solarzellen werden mithilfe einer gut 1 cm dicken Glasschicht vor eventuellen Schäden geschützt. Somit soll dieser Radweg langfristig effektiv genutzt werden können. Die Betreiber vom Solar-Radweg wollen noch weitere zwei Jahre Erkenntnisse sammeln und eine Langzeitmessung erstellen. Dann könnte dieses Konzept in Zukunft auch auf ganz normalen Straßen eingesetzt werden.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.