Tastenkürzel ermöglichen ein schnelleres, effizienteres Arbeiten. Aber umso umfangreicher eine Anwendung wird, desto komplizierter werden auch die Tastenkürzel. Das australische Startup Sonder Design aus Sydney möchte mit dem Sonder Keyboard Arbeitsschritte am PC vereinfachen. Dies wird mittels individualisierbarer E-Ink-Tasten realisiert.


Sonder Keyboard
Bild: Sonder Design

Individuelle Tastenbelegung für verschiedene Programme

Besonders Nutzer von Grafik- und Design-Programmen sollen von der individualisierbaren Tastenbelegung profitieren. Die Tastatur richtet sich vor allem an Einsteiger, aber auch Profis sollten von ihr profitieren können. Die Individualisierbarkeit erreicht Sonder Design durch kleine E-Ink-Displays. Die äußeren, systemrelevanten Tasten wie beispielsweise die STRG- und die Shift-Taste oder auch die Pfeiltasten behalten ihre Funktion wie bei einer normalen Tastatur dauerhaft bei. Allerdings wurden alle Funktionstasten sowie die Tasten für Buchstaben und zahlen durch winzige E-Ink-Displays ersetzt und allesamt über die Tastaturtreiber individualisiert werden können. Außerdem sind die Tasten alle einzeln beleuchtet. Die Belegung der Tasten kann einzeln für verschiedene Programme angepasst werden und ändert sich bei deren Verwendung automatisch. Auf eine einzelne Taste können ganze Arbeitsschritte gelegt werden.

Für beliebte Programme stehen Belegungsprofile bereit, die natürlich auch individuell angepasst werden können. Wer will, kann sich aber auch komplette eigene Profile erstellen. In den Treiber der Tastatur ist ein Cloud-Dienst integriert, über den Nutzer die selbsterstellten Profile anderen zur Verfügung stellen können.


Sonder Keyboard: Konkurrenzlos günstig

Das Sonder Keyboard verbindet sich über Bluetooth mit jedem beliebigen Rechner mit Windows, Mac OS oder Linux. Außerdem kann die Tastatur mit Tablets mit Apples iOS oder Googles Android genutzt werden. Mit 199 US-Dollar im Vorverkauf wird die Tastatur im Vergleich zu Konkurrenzprodukten unschlagbar günstig sein – und auch der spätere Preis von 350 US-Dollar ist durchaus noch sehr konkurrenzfähig. So kostet beispielsweise der direkte Konkurrent Optimus Polaris stolze 1500 US-Dollar. Nach Angaben von Sonder Design läuft der Vorverkauf der Tastatur hervorragend. Eine Crowdfunding-Kampagne soll in Zukunft dazu beitragen, die Serienproduktion zu gewährleisten.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.