Auf den meisten Energy Drinks ist ein Warnhinweis aufgedruckt: Der Doseninhalt sollte nicht mit Alkohol gemischt werden. Doch der Hinweis wird zumeist ignoriert. In vielen Discotheken und auf Privatpartys wird etwa Wodka Red Bull in großen Mengen getrunken. Der große Vorteil: Anders als bei Bier oder Wein wird man dadurch nicht müde, sondern es entfaltet sich sogar eine aufputschende Wirkung. Doch wie gefährlich ist die Mischung wirklich? Darüber forscht Professor Richard Van Rijn von der Purdue Universität in den Vereinigten Staaten. Er und sein Team haben nun eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Bei Mäusen wirkte sich die Mischung von Koffein und Alkohol genauso aus wie der Konsum von Kokain.


Sollte man besser nicht mit Alkohol mischen: Verschiedene Marken von Energy Drinks

Weniger Müdigkeit und eine euphorisierende Wirkung sind das Ziel

So glichen sich beispielsweise die neurologischen und physischen Verhaltensweisen bei beiden untersuchten Mäusegruppen. Bei genauerer Betrachtung ist dies aber auch gar nicht so überraschend. Tatsächlich bringt Kokain unterschiedliche Eigenschaften mit sich, die auch Koffein und Alkohol zugeschrieben werden: So sinkt die Hemmschwelle – ein typisches Ergebnis von Alkoholkonsum – und die Müdigkeit verschwindet – weshalb man normalerweise etwa Kaffee trinkt. Bisher ist aber noch unklar, ob sich die Ergebnisse der Studie auch bei Menschen wiederholen lassen. In jedem Fall gilt aber: Zu viel Wodka Red Bull entfaltet nicht nur die gewünschte positive Wirkung, sondern hat auch erhebliche Nebenwirkungen. Deshalb der Warnhinweis auf den Dosen und Flaschen.

Red Bull Energy Drink, 24er Pack (24 x 250 ml)
Preis: 20,99€
Sie sparen: 14.77€ (41%)
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017

Energy Drinks sind generell eher ungesund

Die Ergebnisse der Studie lassen sich zudem auf alle Mischungen von alkoholischen Getränken und Koffein übertragen. Theoretisch also auch auf den in Norddeutschland sehr beliebten Pharisäer – einer Tasse Kaffee mit braunem Rum. Allerdings kommt es vor allem auf die Dosis an. Diese ist beim Pharisäer deutlich niedriger als bei Mischungen wie Wodka Red Bull. Auch ohne Alkohol sind Energy Drinks allerdings gesundheitlich nicht unbedenklich: So zeigten US-Forscher bereits auf, welche Wirkungen eine einzige Dose eines Energy Drinks auf den menschlichen Körper hat. Verschiedene Politiker haben daher gefordert, den Verkauf der entsprechenden Getränke zumindest an Jugendliche zu verbieten.

Via: Business Insider


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.