Spinnweben Sensoren mehr Sicherheit bei Flugzeugen
Spinnweben Sensoren mehr Sicherheit bei Flugzeugen

Forscher an der Stanford University haben sich jetzt mit einem spinnwebenartigem Netz mit Sensoren befasst, dass ein mehr an Sicherheit für Flugzeuge bringen kann. Diese neuartigen technologischen Spinnweben sollen an der Außenhaut der Flugzeuge angebracht werden können und hier mittels Sensoren, verschiedenartigste Informationen liefern. So können sie beispielsweise Informationen über Mikro feine Risse in den Bauteilen der Flugzeuge liefern, noch bevor ein Schaden aus diesen entsteht. Die Sensoren überwachen die gesamte Außenhaut eines Flugzeugs auf Veränderungen mit einer Sensibilität, wie sie Spinnen nutzen, um ihre Umwelt zu registrieren. Dabei horchen sie ins Innere der Materialien, wie man es von Vögeln kennt, die mittels der Nerven in ihren Körpern, jegliche Art der Überbelastung vermeiden. Schon lange ist es ein Trend, die Natur und die Tierwelt für viele technische Neuerungen als Ideenlieferant zu nutzen. Fu – Kuo Chang, Wissenschaftler an der Stanford University, veröffentlichte als Mitautor vor kurzen einen Artikel zu dieser Technologie in dem Journal „Advanced Materials“. Wie weit fortgeschritten technische Neuentwicklungen sein können, zeigen Projekte wie der Terahertz Scanner oder die Entwicklung medizinischer Hilfsmittel wie dem „Micro Needle Pflaster“.


Was ist der Spinnennetz Sensor
Der „Spinnennetz Sensor“ ist ein aus einem Kunststoff-Polymer hergestelltes Netz, mit unzähligen darauf angebrachten Sensoren, dass beispielsweise auf eine Flugzeug Außenhaut gelegt werden kann. Durch das extrem dehnbare Material reicht schon 1 Quadrat Meter des Materials aus, um ein ganzes Auto darin einzuhüllen. Einmal angebracht ist es dazu geeignet die Belastung der Materialien, die es umhüllt, sowie die Temperatur der Materialien zu überwachen. Durch zusätzliche Bauteile, die Ultraschallwellen generieren, könnte ein Scan in die Tiefe der Materialien erfolgen, der in der Luftfahrt den Piloten ein fortlaufendes Scannen der Flugzeugaußenhaut ermöglicht. Das Material des „Spinnennetz Sensors“ ist so leicht und extrem dehnbar, das es den Fluggesellschaften fast keine zusätzlichen Kosten für Treibstoff beschert. Man kann es auf dass 265 Fache der ursprünglichen Größe ausdehnen, ohne dass es Schaden nimmt.


Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Ein Einsatz dieses Materials ist jedoch auch in anderen Bereichen wie der Medizin oder der Autoindustrie ist vorstellbar. So könnte man T-Shirts produzieren, die schwangeren Frauen einen ständigen Blick auf das Baby in ihrem Bauch ermöglichen. Aber auch eine Verwendung für Wundauflagen ist vorstellbar, die den Ärzten fortlaufend Informationen über den Heilungsverlauf oder auch Entzündungsprozesse liefern. In Verbindung mit einem Produkt wie dem Stoff aus der Spraydose, mit dem auch sexy T-Shirts hergestellt werden können, ergäbe sich ein optimaler Wundverband.
Quelle und Bild:  news.discovery

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.