StoreDot: Israelisches Startup kann Elektroautos in fünf Minuten aufladen

Ein Auto mit Verbrennungsmotor ist innerhalb von ein bis zwei Minuten aufgetankt und kann dann die Reise problemlos fortsetzen. Besitzer von Elektroautos hingegen müssen noch immer in ganz anderen Zeitfenstern denken: Selbst die Supercharger von Tesla benötigen rund zwei Stunden, um den Akku wieder vollständig aufzuladen. Das israelische Startup StoreDot verspricht in diesem Punkt allerdings Besserung. Bereits vor rund drei Jahren präsentierte das Unternehmen ein ultraschnelles Smartphone-Ladegerät, das dank einer neuen Nanotechnologie lediglich rund zwei Minuten benötigte, um ein Galaxy S5 aufzuladen. Kurz darauf kündigten die Entwickler auch an, die Technik heraufskalieren zu wollen. Rund 7.000 der StoreDot-Zellen werden dabei zusammengeschaltet und laden so den speziellen Akku eines Elektroautos auf.

Bild: StoreDot

Auf der CUBE Tech Fair wurde die Technologie erstmals präsentiert

Auf diese Weise soll eine Reichweite von 480 Kilometern erreicht werden. Anders als bei dem Smartphone-Ladegerät gab es bisher noch keinen öffentlichen Nachweis, dass die Technik auch tatsächlich in der Lage ist, die großen Ankündigungen zu erfüllen. Dies änderte sich nun allerdings. Denn auf der CUBE Tech Fair in Berlin wurde der Ladevorgang nun erstmals öffentlich durchgeführt. Zwar wurde dabei aus zeitlichen Gründen noch keine volle Ladung durchgeführt, es war allerdings für jeden ersichtlich, dass der Ladestand des Akkus deutlich schneller in die Höhe stieg als dies bei bisher genutzten Ladegeräten der Fall ist. Für alle Interessierten, die auf der Messe nicht anwesend sein konnten, wurde der Vorgang zudem auf einem Periscope Video festgehalten.

Die neue Akku-Technologie bringt weitere Vorteile mit sich

Den Angaben des Unternehmens zufolge ist bereits in rund drei Jahren mit einer flächendeckenden Einführung der neuen Ladetechnologie zu rechnen. Die StoreDot Technik soll aber nicht nur die Ladezeit verkürzen, sondern bringt auch noch zwei weitere Vorteile mit sich: Zum einen sind die Akkus sicherer als die bisher genutzten Lithium-Ionen-Akkus, weil sie weniger leicht explodieren. Zum anderen soll die Ladetechnologie aber auch für den Akku schonender sein – sodass sich die Lebensdauer der Batterie signifikant erhöhen könnte. Auf lange Sicht würde dies die Kosten für die Käufer von Elektroautos weiter reduzieren.

Via: Engadget