Mit dem Fahrrad zur Uni oder auch zur Arbeit zu fahren ist für moderne Großstädter teilweise Alltag. Wer sein Fahrrad aber täglich benutzt, der kommt schnell in die unangenehme Situation, dass der geliebte Drahtesel am Ende des Tages nicht mehr da steht, wo man ihn am Morgen noch verlassen hat. Eine Gruppe chilenische Studenten der Ingenieurwissenschaften hatte genug von den dreisten Fahrraddieben und entwarfen ein diebstahlsicheres Fahrrad.


Yerka Projekt: Schluss mit dem Fahrradklau

Das Resultat war das Projekt “Yerka”, ein Fahrrad, das nach Angabe der Initiatoren komplett diebstahlsicher ist. Was eine gute Nachricht für jeden Radfahrer ist, könnte sich schnell zum Albtraum aller ambitionierten Fahrraddiebe entwickeln.

Project Yerka
Project Yerka: Der Rahmen des Fahrrads fungiert als Schloss

Die Idee ist relativ simpel. Die Erfinder von Yerka nutzen den Rahmen des Fahrrads als Schloss. Mit einfachen Handgriffen kann man den Rahmen demontieren und wie ein Schloss um jedes stationäre Objekt winden. Der einzige Weg, jetzt noch an das Fahrrad zu kommen, wäre es, den Rahmen zu zerstören. Aber wer möchte schon ein Fahrrad mit kaputtem Rahmen klauen?


Project Yerka

Ein erster Prototyp des diebstahlsicheren Fahrrads ist bereits in Chile unterwegs. Jedoch ist auch diese Lösung nicht perfekt: Die Reifen und der Sattel des Fahrrads können auch weiterhin gestohlen werden. Wer jedoch in einer Gegend mit vielen Fahrraddiebstählen lebt oder arbeitet, der weiß, dass diese Fahrradteile deutlich günstiger zu ersetzen sind als der komplette Drahtesel. Außerdem eliminiert das Yerka-Projekt das Problem von vergessenen bzw. verlorenen Schlössern.

Der Yerka-Prototyp im Video

 

 

Bildnachweis: Project Yerka

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.