Studybees ist ein Nachhilfeportal für Studenten, das von den Heidelberger Kommilitonen Johannes Saal (21), Julia Hetzel (26), Alexandra Slabskaia (26) und Fabian Klein (24) gegründet wurde. Während Schüler genügend Anlaufstellen für Nachhilfe ansteuern können, sieht das Angebot für Studenten recht mau aus. Trotz vielleicht guter Abinoten, kann man zu Beginn des Studiums durchaus in einigen Fächern Probleme bekommen. Mit Studybees gibt es nun ein Portal, das professionelle Nachhilfe für Studenten verspricht. Um neues Kapital zum Projektaufbau zu generieren, wagen sich die Gründer auch heute Abend in die Höhle der Löwen.


studybees-hoehle-der-loewen
V.l.: Judith Williams und die ‚Studybees‘-Gründer Julia Hetzel, Alexandra Slabskaia, Fabian Klein und Johannes Saal. Foto: Bernd-Michael Maurer / VOX

Studybees: Nachhilfe für Abi und Studium

Das Studybee-Gründerquartett hat sich während des BWL-Studiums in Mannheim und Heidelberg kennengelernt. Trotz Einser-Abis hatten die jungen Studenten zu Beginn des Studiums in so manchen Fächern Probleme dem Stoff zu folgen. Für Nachfragen blieb oftmals keine Zeit. Und auch das Angebot an Nachhilfe ging gegen Null. Bei den Mitstudenten traf man durchaus auf Gleichgesinnte, allerdings haben diese wiederum zunehmend den Kopf voll und vor allem vor wichtigen Klausuren nur wenig Nerven noch große Erklärkurse abzuhalten. Mit Studybees wurde nun eine Plattform lanciert, die neben Nachhilfe auch strukturierte Crashkurse oder Repetitorien anbieten. Die Kurse sind auch auf die entsprechende Universität zugeschnitten. In einigen Bereichen, wie etwa beim Jura-Studium, gibt es Crashkurse und auch Repetitorien, die optimal auf die Klausuren im Staatsexamen vorbereiten. In anderen Studienfächern suchen die Studenten jedoch derartige Angebote vergebens.

Auf Studybees kann der Nutzer zunächst nach Angeboten passend zur Universität und dem Studienfach suchen. Je nach Nachhilfe-Art variieren dann auch die Preise für die Nachhilfe. So schlägt beispielsweise der Onlinekurs „Erfolgreich studieren!- aber wie?“ mit Tutor Fabien mit 25 Euro pro Person zu Buche. Da Studenten bekanntlich immer knapp bei Kasse sind, dürften sich die Kurse allerdings auch durchaus gut als Geschenk von den Eltern oder der Omi durchaus eignen. Insgesamt überzeugt die Plattform mit einem klaren Design und schneller Navigation. Zu jedem Tutor gibt es auch Informationen und ein Gesicht.


Studybees in die Höhle der Löwen

Die Mannheimer Studenten benötigen 200.000 Euro von den Löwen um weiter wachsen zu können. Es bleibt spannend, ob ein Investment realisiert wird. Parallel zur Sendung wird auch gerade ein Special angeboten. So ist der Onlinekurs „Organisation, Motivation und Lernen“ im Löwen-Deal für 19 Euro statt 29 Euro buchbar. Ob es zu einem Deal mit den Löwen kommt, dürfen die Gründer im Vorab noch nicht sagen. Es sollen jedoch auch hier die Fetzen fliegen. Die letzte Folge „Die Höhle der Löwen“ aus Staffel 3 soll noch einmal richtig spannend werden. Heute sehen wir auch Jochen Schweizer zum letzten Mal in der Jury.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.