suedamerika-afrika-t-rex


Schon erstaunlich auf was Menschen alles kommen wenn ihnen langweilig ist. Irgendwer ist jetzt auf die Idee gekommen die Umrisse von Südamerika und Afrika auf einer Weltkarte miteinander zu kombinieren und hat festgestellt, dass sich dadurch wie durch ein „Wunder“ der Kopf eines T-Rex Dinosauriers bildet. Ziemlich viel Hokus-Pokus und für Verschwörungstheorethiker sicher ein gefundenes Fressen. Derweil wird der kontinentale T-Rex jedenfalls schon zu einem richtigen Hype in Social-Bookmarking Diensten wie Digg & Co.

Südamerika + Afrika = T-Rex


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

5 Kommentare

  1. Ina

    21. Oktober 2009 at 20:53

    Marmelade + Brot = Marmeladenbrot

    Am Anfang war der Blog noch recht gut… aber Du scheinst immer mehr zu verblöden. Hier ist wirklich nichts richtig kreatives was Trends angeht.
    Übrigens verwechselst Du etwas Trends mit der Erscheinung eines Trends.
    Um dir das einmal zu verdeutlichen : Als z.B. die Kickboards rausgekommen sind waren die kein Trend sondern die Erscheinung eines Trends. Nämlcih ist der trend, kompakte Mobilität und dazu gehören auch Falträder.
    Wenn Du alles bist aber auf keinen Fall Trendy !

  2. Trends der Zukunft

    22. Oktober 2009 at 09:47

    Hallo Ina,
    wichtig ist zu wissen, was sich in der Welt bewegt. Trends sind auch Veränderungen von Menschen in Ihrer Beurteilung, was sie für „wichtig“ erachten und was nicht. Die „Verblödung“ die du ansprichst auf den Autor abzuschieben ist naiv. Tatsache ist, dass eben solche Artikel wie dieser in der breiten Masse zu einem wahren Hype werden, während wirklich wichtige Themen oft kaum wahrgenommen werden.

    Ich versuche auf dem Blog eine Mischung aus beiden Welten darzustellen, so dass alle Besucher was für sie passendes finden.

  3. Manuel

    3. November 2009 at 12:38

    Mach weiter so, ist cool! Leute müssen den GRATIS Blog ja nicht lesen, wenn ihnen etwas nicht passt.

  4. el commentatore

    3. Dezember 2009 at 11:57

    Super Kommentar, Ina!

    [/irony]

    Aus der Tatsache, dass Dich der Blog weniger begeistert als früher, in beleidigender Weise auf eine mögliche „Verblödung“ des Bloggers zu schließen und dann unter Verstoß gegen sämtliche Satzbau- und Grammatikregeln den Klugscheißer raushängen zu lassen – das macht Dich zu meiner Topkandidatin für den Titel „Eigentor des Jahres 2009“.

  5. edgar wittgenstein

    19. Februar 2012 at 05:49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.