Zahlreiche Urlauber überlegen sich bereits im Vorfeld der Buchung einer Reise, welche Dinge genau unternommen werden und welche Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall außer Acht gelassen werden sollen. Doch das Problem besteht dabei in der Praxis, dass viele dieser Attraktionen verpasst werden, da es sich um echte Insidertipps dreht, von denen man einfach nichts mitbekommt. Die Gründerin Andrea Högner aus München hat sich genau diesem Problem gewidmet und mit Sunbonoo ein Online-Portal gegründet, das gebündelt unzählige Freizeit- und Aktivitätsmöglichkeiten für Urlauber bietet. Urlauber können hier online Tickets für Ausflüge, Touren und Freizeitaktivitäten buchen und profitieren dabei von den Insidertipps sowie von einem deutschsprachigen Service. Mit ihrem Unternehmen Sunbonoo ist Andrea Högner heute Abend ab 20:15 Uhr in der VOX-Show Die Höhle der Löwen zu Gast und pitcht dort das Konzept hinter der Firma.


© VOX/Bernd-Michael Maurer
© VOX/Bernd-Michael Maurer

Aktiv in den Urlaub mit Sunbonoo

Sunbonoo bietet bereits für die bei deutschen Verbrauchern besonders beliebtesten Destinationen Mallorca, Menorca, Ibiza, Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura sowie für Lanzarote ein individuelles Portfolio an, auf das interessierte Urlauber zugreifen können. Um in Zukunft weitere Urlaubsangebote zum Angebot hinzufügen zu können, benötigt die Gründerin von Sunbonoo allerdings eine Finanzspritze, für die im besten Fall die Investoren der VOX-Sendung Die Höhle der Löwen sorgen sollen. Dafür stellt Andrea Högner Firmenanteile in Höhe von 15 Prozent in Aussicht, wofür sie insgesamt 250.000 Euro verlangt.

© VOX/Bernd-Michael Maurer
© VOX/Bernd-Michael Maurer

Sehr starke Konkurrenz für Sunbonoo

Mit Vural Öger verfügt das Team der Investoren der VOX-Show Die Höhle der Löwen bereits über einen äußerst kompetenten Tourismus-Experten, der in der Reisebranche mit seinem Unternehmen Öger Tours immens erfolgreich ist. Wie der Sender VOX Öger im Vorfeld der Sendung bereits zitiert, schätzt er den Markt sehr schwierig ein. Seiner Meinung nach besteht „ganz große Konkurrenz“, so der Reise-Profi. Aufgrund dessen bleibt es spannend, ob einer der Investoren beim Start-up Sunbonoo zuschlagen und Geld zur Verfügung stellen wird.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.