Die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ist ohne Frage eine recht gesunde Maßnahme – vorausgesetzt, man nimmt die Möglichkeit zum Trainieren dann auch wahr. Aber nicht immer ist genug Zeit vorhanden, um zum Studio zu fahren um Sport zu treiben. Das Startup SYWOS bietet mit dem SYWOS One ein Sportgerät an, das quasi überall eingesetzt werden kann.


Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Immer und überall trainieren mit SYWOS One

SYWOS steht für Symetrical Workout System und wurde von der Wirtschaftsingenieurin Ariane Goeringer (22) und ihrem Vater Rainer (54) entwickelt, die Mutter und Ehefrau Sandra (51) gegründet haben. Das Motto des Familienunternehmens ist „Always Fit, everywhere“. Das hierfür entwickelte SYWOS One wiegt etwa so viel wie ein Tablet und kann überallhin mitgenommen werden. Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Überall kann trainiert werden.

SYWOS One wurde vor allem mit Blick auf Reisende und Angestellte in Büros entwickelt. Dabei ist das Gerät von allen Altersgruppen und mit jedem Fitnesslevel benutzbar: Sogar die Großmutter der Familie trainiert mit dem SYWOS One.


Es handelt sich dabei um ein auf Reibwiderstand basierendes Fitnessgerät, das in beide Richtungen Widerstand aufweist. Im Grunde handelt es sich um eine Art Stange, die beim Training in eine Richtung auseinander gezogen und dann in die entgegengesetzte Richtung wieder zusammengeschoben muss. Durch den Widerstand in beide Richtungen werden dabei ganze Muskelgruppen trainiert.

Zeitersparnis durch weniger Training

Da mit dem SYWOS One ganze Muskelsysteme statt einzelner Muskelgruppen trainiert werden können, spart das Gerät Zeit, da weniger Übungen gemacht werden müssen. Das gleichmäßige, konzentrische Training bewahrt darüber hinaus weitestgehend vor Muskelkater. Die Benutzung von SYWOS One ist nicht nur sehr angenehm, sie schont auch die Gelenke und die Muskulatur.

Dank des stufenlos von 0,5 bis 6,5 Kilogramm einstellbaren Widerstands ist das SYWOS One sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Sportler geeignet. Das Gerät kann außerdem platzsparend verstaut werden und wiegt nur 590 Gramm.

Dass das Training mit dem SYWOS One effizient und wirksam ist, wurde in einer Studie der Sporthochschule Köln nachgewiesen, an der 15 Probanden teilnahmen. Diese konnten nicht nur ihre Kraft signifikant steigern, sondern berichteten auch von gemilderten Rückenbeschwerden.

 

SYWOS bei Die Höhle der Löwen

Bisher hat sich das Familienunternehmen selber aus Ersparnissen der Familie finanziert. Doch nun soll der Vertrieb weiter ausgebaut werden, und die Familie plant sogar die Entwicklung weiterer Geräte mit ähnlicher Technologie. Dazu muss weiteres Kapital her – es werden also Investoren gesucht. Und wo lassen diese sich besser finden als in der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“?

Bei ihrem Pitch ließen die SYWOS-Gründer die Löwen natürlich mit dem Gerät trainieren. Diese waren sehr angetan von dem praktischen Trainingsgerät. Ideal geeignet wäre das SYWOS One etwa für die Teleshopping-Queen Judith Williams. Die Gründerfamilie wollte sich aber auf keinen der Löwen konzentrieren und sah jeden der Juroren als potentiellen Investor.

100.000 Euro für 10 Prozent Anteil am Unternehmen – das ist das Angebot, das die drei Gründer den Löwen unterbreiteten. Ob einer der DHDL-Juroren darauf eingestiegen ist, wird sich heute Abend ab 20:15 auf VOX zeigen.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Mike

    11. Oktober 2017 at 17:26

    Das ist leider nichts Neues!
    Das gab es vor 20 Jahren im Shopping – TV schon einmal!
    Abgewandelt ist es z.B. der „Bullworker“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.