Tactus Phorm iPad Case
Tactus Phorm. Credits Cnet.

Mit dem Tactus Phorm stellt Tactus die erste fühlbare Tastatur für das iPad vor. Das Unternehmen aus Kalifornien arbeitet seit Längerem an haptischen Displays um das Gefühl von echten Buttons auf flache Displays zu bringen. Es ist dem Unternehmen auch schon gelungen, ein solches Display zu entwickeln, doch noch ist es zu früh für eine massenhaften Integration in mobile Geräte. Statt eines integrierten haptischen Touchscreens bringt Tactus eine Hülle für das iPad welche die gleiche Funktion erfüllt, aber halt eine Erweiterung und kein Stand-Alone Display darstellt. Nichts desto trotz lohnt sicch ein Blick auf die innovative haptische Technologie. Mehr zur ersten fühlbaren Tastatur für das iPad namens Tactus Phorm seht und lest ihr in diesem Artikel bei uns auf Trends der Zukunft.


Tactus Phorm: Eine Fühlbare Tastatur

Das Unternehmen Tactus hat die erste fühlbare Oberfläche für Touchscreens im Jahre 2012 präsentiert. Damals schon hat Tactus mit der haptischen Technologie aufgezeigt, dass Display-Technologien noch lange nicht ausgereizt sind und das in der Tat das fehlende haptische Feedback eine große Schwäche von Bildschirmen darstellt. Nun mehr als 24 Monate später bringt der Hersteller diese Technologie in Form einer fühlbaren Tastatur für das iPad auf den Markt. Leider aber nur in Kombination mit einer Hülle, denn die Integration der dynamischen 3D-Bildschirme ist noch nicht weit genug entwickelt, bzw. noch zu teuer, um sie massenhaft in Tablets und Smartphones einzubauen. Dennoch zeigt Tactus mit dem Tactus Phorm in welche Richtung sich Displays, neben 3D-Darstellungen ohne Brille und in ferner Zukunft auch Hologrammen, entwickeln könnten.

Tactus Phorm für das iPad
Tactus Phorm für das iPad

Tactus Phorm rüstet das iPad auf

Wer kein Problem mit Hüllen für mobile Gadgets wie das iPad hat, für den ist das Tactus Phorm definitiv ein Highlight. Die Tactus Phorm Hülle besitzt auf der Rückseite einen Schieberegler, der die Bläschentasten laut Hersteller ganz ohne den Einsatz von einer Batterie über die Tastatur des iPads legt. Doch wie funktioniert die haptische Tastatur-Erweiterung eigentlich? Hinter der fühlbaren Tastatur für das iPad steckt ein einfaches Prinzip. Tactus nutzt für das Phorm eine durchsichtige Microfluid-Technik: Die Hülle besteht aus dünnen Kanälen, die mit Öl gefüllt werden können. Das Öl verformt die dünne Membrane unter der Touch-Oberfläche und bildet die gewünschten Knöpfe aus. Das Tactus Phorm bildet anstelle ganzer Tasten nur kleine Hügelchen an den Ecken der Buchstaben und Zahlen. Ein vollwertiges Tastatur-Tippgefühl erzeugt es also (noch) nicht. Dennohc: Mit dem Tactus Phorm bringt Tactus die fühlbare Technologie auf Öl-Basis erstmals auf den Markt und zeigt wie schon erwähnt, in welche Richtung sich Displays entwickeln könnten.


Video zur fühlbaren Tastatur Tactus Phorm

Quelle: Tactus

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.