In Asien sind Fähren als Transportmittel weit verbreitet. Viele Bewohner sind auf den Dienst der Schiffe angewiesen, um beispielsweise zur Arbeit zu kommen oder Einkäufe zu erledigen. Die Fähren werden allerdings in der Regel mit Dieselmotoren angetrieben, was nicht nur das Klima schädigt, sondern auch für einen Teil der Luftverschmutzung verantwortlich ist. Die finnische Firma Visedo hat daher in Zusammenarbeit mit dem taiwanesischen „Ship and Ocean Industries R&D Center“ eine Möglichkeit entwickelt, alte Fähren mit einem zusätzlichen Elektromotor auszustatten. Die dabei entstehenden Hybridfähren legen dann ungefähr die Hälfte der Strecke ohne Einsatz des Verbrennungsmotors zurück – und verbrauchen dementsprechend deutlich weniger Treibstoff.


Via: Business Green
Via: Business Green

Die aktuelle Flotte kann problemlos umgerüstet werden

Erstmals getestet wurde das neue System bei der Fähre „Ferry Happiness“, die die Hafenstadt Kaohsiung mit der vorgelagerten Insel Qijin verbindet. Das umgebaute Schiff sieht dabei äußerlich vollkommen unverändert aus, verfügt aber nun über einen hochmodernen Elektroantrieb im Inneren. Dieser sorgt dafür, dass jährlich rund 25.000 Liter Treibstoff eingespart werden können. Eine Tatsache, die nicht nur das Klima freut, sondern auch die Betriebskosten massiv senkt. Die Investitionen in den Umbau des Antriebs haben sich daher schon nach relativ kurzer Zeit amortisiert. Zumal das neu entwickelte System den Vorteil hat, dass es in die bestehende Flotte integriert werden kann. Für die Umstellung auf Elektroantriebe müssen also keine neuen Schiffe gekauft werden.

15.000 Passagiere werden pro Tag befördert

Langfristig soll der Anteil der mit Elektroantrieb zurückgelegten Strecke zudem noch weiter steigen. Dafür sind nach Angaben der Betreibergesellschaft zunächst aber noch Fortschritte im Bereich der Schnellladetechnologie notwendig. Erweist sich die Umrüstung der „Ferry Happiness“ als Erfolg und zeigt, dass die neue Technologie auch in der Praxis einsatzfähig ist, sollen schon bald weitere Fähren im Hafen von Kaohsiung mit einem zweiten klimafreundlichen Antrieb ausgestattet werden. Den Angaben der Betreiber zufolge handelt es sich bei der nun umgerüsteten Fähre um die erste ihrer Art in Asien. In Island gibt es allerdings beispielsweise auch schon ein Elektro-Ausflugsboot, das gar keine Emissionen verursacht – allerdings auch deutlich weniger Gäste transportiert: Die „Ferry Happiness“ kommt auf täglich 15.000 Passagiere.


Via: Business Green

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.