Home » Technik » Tally-Roboter sorgt für volle Regale im Supermarkt

Tally-Roboter sorgt für volle Regale im Supermarkt

Nichts ist für einen Supermarkt ärgerlicher, als wenn Kunden vor einem leeren Regal stehen. Deswegen gehen Mitarbeiter mindestens einmal täglich durch die Regalreihen und kontrollieren, welche Produkte nachbestellt werden müssen. Ein Teil der Warenbestellung läuft zwar auch bisher schon automatisiert ab. Die entsprechende Software kann aber nicht erkennen, ob Ware beispielsweise geklaut wurde oder kaputt gegangen ist. Dies zu kontrollieren ist für einen Mitarbeiter aber sehr zeitaufwendig. Die Firma Simbe Robotics hat daher nun den Roboter Tally entwickelt, der genau diese Aufgabe übernehmen soll. Der Filialleiter kann dann per App sehen, welche Produkte aktuell nicht mehr im Regal sind und diese bei Bedarf nachbestellen.

Via: Simbe Robotics

Via: Simbe Robotics

Roboter weicht Mitarbeitern und Kunden aus

Gleichsam nebenbei kontrolliert der Roboter auch, ob die Ware richtig eingeräumt wurde. Fehlt beispielsweise ein Preisschild oder wurden Produkte mit einem falschen Preisschild versehen, so wird der entsprechende Mitarbeiter ebenfalls per App informiert. Der Tally-Roboter arbeitet dabei vollständig automatisch. Neigt sich die Batterie dem Ende entgegen, kehrt er selbstständig zur Ladestation zurück. Ansonsten ist er aber jederzeit in den Gängen unterwegs und kontrolliert die Warenregale. Durch smarte Sensoren ist er dabei nicht nur in der Lage fest montierten Objekten auszuweichen, sondern umfährt auch Kunden und Mitarbeiter problemlos.

Erste Tests in US-Supermärkten laufen bereits

Anders als menschliche Mitarbeiter ist er aber noch nicht in der Lage Fragen von Kunden zu beantworten und diesen den Weg zu bestimmten Produkten zu zeigen. Rein technisch wäre eine solche Erweiterung allerdings durchaus denkbar – wie der Roboter Spencer beweist, der Passagiere durch den Flughafen von Amsterdam begleitet. Der Supermarktroboter Tally allerdings wird sich zunächst auf die Kontrolle der Regale konzentrieren. Momentan wird er dabei in einer Reihe von US-Supermärkten getestet. Erweist der Roboter sich dabei als praxistauglich soll mit der kommerziellen Vermarktung begonnen werden.

Via: Simberobotics

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*