Spielen ist für Kinder unersetzbar. Nicht nur, dass es den Kleinen Spaß macht, es kommt auch mit einem nicht zu unterschätzenden Lerneffekt einher. Beim Spielen mit anderen bilden Kinder darüber hinaus wichtige soziale Fähigkeiten aus. David Völker und Ansgar Messmer wollen mit einem besonderen Spielzeug die Kinderherzen erobern: Ihr Spielteppich „Teppino“ kombiniert klassisches Spielzeug mit digitalem Content.


Teppino
„Teppino“: Die Gründer David Völker (l.) und Ansgar Messmer Foto: VOX / Bernd-Michael Maurer

Teppino verbindet klassisches Spielen mit digitalen Elementen

„Ich bin selber Vater von zwei Töchtern, drei und sechs Jahre, und kann sehr gut nachvollziehen, welche Anziehungskraft Tablets und Smartphones auf die Kids haben“, begründet Völkner seine Entscheidung, neben einer analogen Spielgelegenheit eben auch auf digitale Komponenten zu setzen.

Teppino bei Amazon bestellen

Den klassischen Spielteppich kennt wohl jeder. In den meisten Fällen handelt es sich um eine kleine, auf dem Teppich aufgedruckte Stadt, auf deren Straßennetz das Kind mit Spielzeugautos spielen kann. Völker und Messmer haben dieses Konzept aufgegriffen und um digitalen Content ergänzt.


Und die Kombination von analoger und digitaler Welt gelingt den beiden Gründern mit „Teppino“ wirklich gut. Voraussetzung für die Nutzung des Spieleteppichs ist es, dass das Kind über ein Smartphone verfügt. Denn der digitale Anteil von „Teppino“ funktioniert über eine App, mit der das Kind die auf dem Teppich mit einem roten Punkt gekennzeichneten Stellen scannen kann. So führt ein Scan der Feuerwache zum Beispiel in das Innere derselben und lässt die Kinder spannende Dinge über die Feuerwehr entdecken und lernen. Das audio-visuelle Konzept der App lässt die Kinder spielerisch neue Dinge lernen und bietet den Kindern eine Ergänzung zum haptischen Spielen. Das Konzept ist vor allem auch für Eltern interessant, die rein digitalen Lern- und Spielkonzepten eher skeptisch gegenüberstehen.

David Völker und Ansgar Messmer verfolgen die Idee von „Teppino“ bereits seit September 2015. Bisher konnten Sie 900 der Spielteppiche verkaufen.

Teppino bei Die Höhle der Löwen

Die beiden Gründer sind natürlich auf der Suche nach Investoren, und zu diesem Zweck treten Sie bei der Show „Die Höhle der Löwen“ bei Vox auf, um ihren Spieleteppich vorzustellen. Mit ihrem Pitch wollen Sie einen der vier „Löwen“ überzeugen, in ihr Startup zu investieren. 200.000 Euro wollen die beiden und bieten dafür immerhin 15 Prozent der Firmenanteile an.

Der Plan für das kommende Jahr steht unabhängig von einem Investment durch einen der „Löwen“: Die beiden Gründer wollen das Sortiment um weitere Thementeppiche erweitern. So soll beispielsweise auch ein „Teppino“ mit einem Bauernhof auf den Markt kommen. Außerdem soll die App weiter in Richtung Augmented Reality entwickelt werden.

Des weiteren soll Teppino im nächsten Jahr auch seinen Weg in den stationären Handel finden – dazu wollen die beiden Gründer mehrere Vertriebspartner im Spielwarenhandler und in der Möbelbranche gewinnen. Letztendlich soll „Teppino“ zu der führenden Marke im Nischenbereich „Spielteppich“ werden.

David Völker und Ansgar Messmer haben für das nächste Jahr also ambitionierte Pläne. Eine Finanzspritze durch einen der „Löwen“ wäre also sehr willkommen. Ob der Pitch der beiden Gründer Erfolg hatte, kann heute Abend ab 20:15 auf Vox verfolgt werden.

></p>

<!--
ADINJ DEBUG
None of top, random or bottom ads are defined.
$adinj_total_top_ads_used=0
$adinj_total_random_ads_used=0
$adinj_total_bottom_ads_used=0
random ads start=middleback - paragraph - 1
random ads end=anywhere - paragraph - 20 fromstart
posttype=post ( single)
currentdate=1508739251 (17462.259849537)
postdate=1473175440 (17050.641666667)
injection mode=direct
-->

							<div class=Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.

PayPal SpendeAmazon Spendenshopping