Tesla: Diese 6 Dinge hat Elon Musk für das Jahr 2018 angekündigt!

An Elon Musk scheiden sich die Geister: Die einen halten ihnen für einen genialen Visionär – viele aber auch für einen reinen Ankündigungsweltmeister. Tatsächlich konnte er in seiner Zeit an der Spitze von Tesla nicht alle Versprechungen einhalten. Tatsache ist aber auch: Viele Projekte realisierte er letztlich doch erfolgreicher als von Kritikern zunächst geunkt. Es lohnt sich also durchaus einen Blick auf Elon Musks Ankündigungen für das nächste Jahr zu werfen:

Der Tesla Model 3 könnte entscheidend sein für die Zukunft des Konzerns. Foto: Elon Musk

1. Den Tesla Model 3 in Massenproduktion

Mit dem Model 3 will Tesla den Massenmarkt erobern und die Verkaufszahlen massiv in die Höhe treiben. Doch bisher machte das Auto vor allem mit Produktionsproblemen Schlagzeilen. Dies soll sich im Jahr 2018 ändern: Bereits im ersten Quartal ist geplant, die Produktion auf 5.000 Autos in der Woche zu erhöhen. Damit im Zusammenhang steht ein weiteres Versprechen: Erstmals will Tesla mehr als 500.000 Autos in einem Jahr ausliefern.

2. Das Mittelklassemodell mit Allradantrieb

Die Probleme in der Produktion sorgten auch dafür, dass der Tesla Model 3 bisher nur mit limitierten Zusatzoptionen gebaut wird. Eigentlich hatte Musk allerdings bei Twitter angekündigt, dass noch im Jahr 2017 eine Allradversion auf den Markt kommen sollte. Diese Zielmarke konnte nicht gehalten werden. Die Ankündigung soll nun aber im neuen Jahr umgesetzt werden.

3. Mehr Servicestationen für Tesla-Besitzer

Nicht nur potentielle Neukunden will der Konzern im neuen Jahr beglücken, sondern auch den Service für tatsächliche Besitzer verbessern. Deshalb ist geplant, 100 neue Service Center einzurichten, 350 mobile Reparaturfahrzeuge anzuschaffen und 1.400 Techniker unter Vertrag zu nehmen.

4. Keine Wartezeiten an den Superchargern

Das Netzwerk an konzerneigenen Ladestationen soll weiter ausgebaut. Angedacht ist eine Verdreifachung auf insgesamt 18.000 Stationen. Dies ist aber auch dringend notwendig. Denn wenn die Verkaufszahlen massiv gesteigert werden sollen, muss logischerweise auch die dazugehörige Infrastruktur ausgebaut werden.

5. Mindestens zwei neue Gigafactorys

Die in Zusammenarbeit mit Panasonic errichtete Gigafactory soll in diesem Jahr eine Produktionskapazität von 35GWh erreichen. Parallel dazu ist allerdings vorgesehen, die Standorte für „zwei bis vier“ weitere Batteriefabriken bekannt zu geben. Außerdem interessant: Die Stromversorgung der Gigafactory soll zu einhundert Prozent auf Erneuerbare Energien umgestellt werden.



6. Ein autonomer Tesla von New York nach Los Angeles

Das Versprechen stammt bereits aus dem Jahr 2016: Damals kündigte Musk an, ein Tesla werde autonom einmal quer durch die Vereinigten Staaten fahren. Andere Autohersteller sind bei dem Thema hingegen eher zurückhaltend. Es bleibt daher abzuwarten, ob Musk sein Versprechen im Jahr 2018 einlösen können wird.