Die neu entwickelten texturierten Bestecke sollen auf der Suche nach immer neuen Geschmackserlebnissen einen neuen Weg ebnen. Mit diesen Bestecken will man Einfluss darauf nehmen, auf welche Art und Weise der Nutzer das Aussehen oder das Gefühl des Essens wahrnimmt. Designt wurde das Besteck, das zusätzliche Reize und erweiterten Genuss bieten soll von Jinhyun Jeon.


texturierte Bestecke von Jinhyun Jeon
texturierte Bestecke von Jinhyun Jeon

Das ein wenig Bizarr aussehende Besteck soll über Haptik, Farbe, Temperatur, Volumen, Gewicht und Form alle Sinne reizen und einen höheren Genuss bieten.


Texturiertes Besteck setzt nicht nur auf Haptik

Durch warme Farben wie Rot oder Orange ist es beispielsweise möglich den Appetit des Nutzers zu steigern. Allerdings ist noch nicht genau bekannt in wie weit Gewicht oder Temperatur sich auf den Genuss auswirken können. Jinhyun Jeon ist Student an der Design Academy in Eindhoven in den Niederlanden. Zu seinem außergewöhnlichen Besteck ließ sich der Designer vom Phänomen der Synästhesie inspirieren. Der Wunsch des Designers ist es die sensorischen Reize zu Stimulieren um auch beim Essen Reaktionen aus allen Teilen des menschlichen Körpers zu erhalten.

Immer neue Wege zu gesteigertem Genuss

Neben immer außergewöhnlicheren Gewürzen, wie dem indischen Garam Massala, oder Speisen die sich mit einem 3D Drucker herstellen lassen, soll mit den texturierten Bestecken ein weiterer Weg gefunden werden, die Beziehung zu Lebensmitteln neu Schätzen zu lernen. Bleibt abzuwarten ob der Weg die Speisen mit den texturierten Bestecken zum Mund zu führen wirklich einen neuen Genuss mit sich bringen wird.

Quelle und Bilder

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.