Elon Musk revolutioniert mit Vorliebe die Verkehrsbranche. So übernimmt er mit seinem Startup SpaceX Versorgungsflüge ins Weltall, will mit dem Elektroautobauer Tesla das Ende des Verbrennungsmotors einläuten und hat nebenher noch die Vision des Hyperloops als schnelle Alternative zur Bahn verbreitet. All dies reicht dem Unternehmer aber noch nicht. Als er letztes Jahr in Los Angeles im Stau stand, kündigte er an, zukünftig auch die Straßeninfrastruktur vollkommen neu aufbauen zu wollen. Seine Idee: Unterirdische Tunnel auf mehreren Ebenen sollen dafür sorgen, dass Autos für den größten Teil der Fahrt von der Erdoberfläche verschwinden. Umsetzen soll diese Idee eine neue Firma mit dem einprägsamen Namen „The Boring Company“.


Mit dieser Maschine sollen die benötigten Tunnel gegraben werden. Foto: Instagram/@davesvanlife

Die Autos sollen mit einem elektrischen Transportschlitten ans Ziel gebracht werden

Tatsächlich hat Musk auch bereits einen Tunnel gegraben. Dieser reicht vom Parkplatz seines Unternehmens SpaceX bis in die Nähe des Flughafens von Los Angeles. Der Manager dürfte zukünftig also deutlich weniger Zeit für den Weg zum Flugzeug einplanen müssen. Die Idee von Musk geht aber noch darüber hinaus, den Straßenverkehr einfach unter die Erde zu verlegen. Vielmehr sollen die Fahrzeuge auf eine Art Schlitten gesetzt werden. Dieser fährt dann in das unterirdische Tunnelsystem ein und setzt das Auto am Zielort wieder ab. Der Fahrer muss währenddessen nichts tun, kann aber einfach in seinem Auto sitzen bleiben – was deutlich entspannter sein dürfte als eine Fahrt durch die chronisch verstopften Highways von Los Angeles.

Nähere Details wurden bisher noch nicht bekannt gegeben

Angetrieben wird der Transportschlitten durch Elektroenergie. Dass dies zumindest theoretisch funktioniert, hat Musk nun in einem ersten erfolgreichen Test unter Beweis gestellt: Er schickte den Schlitten durch eine Röhre und erreichte dabei Geschwindigkeiten von rund 200 Stundenkilometern. Ganz Medienprofi ließ Musk zuvor selbstverständlich eine Kamera auf dem Gefährt installieren und veröffentlichte das Video anschließend auf Instagram. Weitere Details wurden bisher aber noch nicht bekannt. So ist beispielsweise nicht ganz klar, durch welche Röhre der Schlitten geschickt wurde und wie groß dieser war. Musk jedenfalls scheint von dem Projekt überzeugt zu sein und will zeitnah weitere konkrete Schritte in Richtung Umsetzung unternehmen.


Via: Live Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.