Q-Warrior


Viele Männer hätten gerne eine, doch bislang gab es sie nicht zu kaufen. Das könnte sich aber bald ändern. Die Rede ist von einem Head-Up Display wie in dem Film Iron Man. Ein solches Display wird von dem Unternehmen BAE Systems für das US Militär entwickelt und ähnelt einer gewöhnlichen Augmented Reality Brille wie der von Optivent, Recon oder von LaForge, nur wird das Display um einige fantastische Features wie die Nacht-Sicht ergänzt. Der Name dieses Iron Man Head-Up Displays der Zukunft: Q-Warrior. Dabei deutet das Q auf die erweiterte Intelligenz die Soldaten durch das Tragen eines solchen Systems erreichen. Zur Innovation gibt es auch hier ein neues Video zu sehen, welches die High-Tech Entwicklung demonstriert.

Q-Warrior – Iron Man Head-Up Display im Trend

Anscheinend hat es Iron Man dem US- Militär schwer angetan und lässt es auch nicht mehr los. Erst vor wenigen Wochen hatten wir darüber berichtet, dass die USA in Kooperation mit über 50 Partnern aus Industrie und Wissenschaft den Iron Man Anzug von Tony Stark aus dem gleichnamigen Film in der Realität nachbauen will. Und die Pläne nehmen konkrete Züge an, schon im Juni soll der erste Prototyp frei zur Diskussion stehen und binnen 4 Jahren zu einem modernen, flexiblen und kugelsicheren Kampf-Anzug ausgebaut werden. Mit dem Q-Warrior Head Up-Display könnte eine weitere intelligente Kombination aus Hard- und Software dazukommen – nämlich eine, die die Vision eines Menschen um Super-Kräfte wie das Sehen in der Nacht erweitert.


Nacht-Sicht ist nur eine Funktion von vielen

Das Q-Warrior System besteht aus mehreren Komponenten. Zum einen das Sichtfeld ähnlich einer Plastikbrille. Dieses projiziert Daten und Informationen direkt vor die Augen des Soldaten. So soll es ihm erleichtert werden Wegbeschreibungen abzurufen, mit Kameraden zu kommunizieren oder Drohnen zu steuern. Neben der Brille und der Projektions-Technik kommt auch eine Kamera zum Einsatz, die in Echtzeit Bilder an die Hauptzentrale senden kann. Von da aus haben noch einmal mehrere Befehlshaber, die Bilder zu analysieren und mit zu denken. Der Q-Warrior ist in Zeiten von Google Glass 2.0 und Recon vielleicht keine überraschende Entwicklung, allerdings soll laut BAE das System mit drei Dingen punkten. Erstens die Belastbarkeit der Materialien. Zweitens die Leichtigkeit des Systems (wobei Google´s Variante wohl die leichteste ist) und drittens die Zuverlässigkeit des Iron Man Head-Up Displays im Aufklärungsgebiet. Ein neues Video demonstriert das Q-Warrior Set.

Q-Warrior – Iron Man Head-Up Display als Video

Quelle: Wired Magazine

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.