Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet Microsoft an einem neuen Schal, der mittels Smartphone App erwärmt werden kann und zudem in der Lage ist zu vibrieren. Das Projekt befindet sich noch in einem recht frühen Stadium. Tragbare Elektronik erlebte zuletzt mit den Veröffentlichungen verschiedener Smartwatch-Modelle und Fitness-Armbänder einen neuen Hype.


Microsoft Schal
Microsoft Schal kann Musik abspielen, vibrieren und sich erwärmen via MIT

Schal soll zur Entspannung beitragen

Der neue Microsoft-Schal soll in Zukunft jedoch noch mehr können. Geräte, die in der Lage sind biometrische Daten und Bewegungsprofile zu erfassen, könnten weiteren wertvollen Input für das Wearable liefern. Der Schal wäre  dann unter anderem in der Lage eine beruhigende Funktion einzunehmen, wenn man sich in einer stressigen Situation befindet. Menschen mit Autismus könnten somit beispielsweise ihre Gefühle besser unter Kontrolle bringen, heißt es in einem Fachbeitrag auf der Website Technology Review.

Am Sonntag wurden erste Studienergebnisse der „Swarm“ getauften Technologie (Sensing Whether Affect Requires Mediation) im Rahmen der „Conference on Tangible, Embedded, and Embodied Interaction“ an der Stanford Universität vorgestellt. Michele Williams, graduierte Studentin an der Universität in Maryland, Baltimore und Vertraute mit dem neuen Microsoft-Projekt erklärt, dass ein Schal eine gute Möglichkeit ist moderne Technologie und Sensoren auf einem diskreten Weg unter zu bringen. Es existieren bereits erste Prototypen des Schals, die sich positiv auf das Gemüt von Menschen mit Autismus auswirkten und zudem auch Menschen halfen, die an einer Seh- beziehungsweise Hörbehinderung leiden. Der Schal ist dabei mit verschiedenen Modulen ausgestattet, die unter anderem in der Lage sind Vibrationen auszuführen oder sich zu erwärmen. Alle Module werden allerdings von einem Mastermodul gesteuert, welches sich wiederum per Bluetooth mit einer Smartphone-App verbinden kann.


Musikalische Unterhaltung in der Pause

Der Schal bietet eine Menge Potential, schließlich könnte dieser den Träger auch in einer Stresssituation abkühlen. Oftmals steigt die Körpertemperatur bei Stress, was zu einem unangenehmen Gefühl führen kann. Der Schal erkennt den Temperatur-Anstieg und könnte diesem mit leichten Kühlungen entgegenwirken. Desweiteren lassen sich auch kleine Lautsprecher integrieren, so dass der Träger seine Lieblingsmusik genießen kann um beispielsweise während der Pause an einem harten Arbeitstag abschalten zu können. Zusammen mit entspannenden Vibrationen sicher eine tolle Sache.

Bisher ist noch nicht absehbar, ob das „Projekt Swarm“ jemals den Prototypen-Staus verlassen wird.

Quelle: Technology Review (MIT)

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.